Die neue Jennerbahn am Königsee in Berchtesgaden

Die neue Jennerbahn am Königsee in Berchtesgaden

23. April 2018

von: Sarah in Allgemein

Im Nationalpark Berchtesgaden bricht eine neue Zeit an, denn im vergangenen März 2017 wurde sich umfassend von der alten Jennerbahn verabschiedet. Nun läuft der Bau der neuen Jennerbahn auf Hochtouren. Ziel ist es, Besucher schneller, komfortabler und effizienter auf den 1.874 Meter hohen Jenner im Berchtesgadener Land zu befördern. Dafür soll bald die neue 10-Kabinenbahn Jennerbahn sorgen. IndenBergen sammelt alle wichtigen Fakten zu dem neuen Lift und stellt vor, was es über das Projekt der neuen Jennerbahn im Berchtesgadener Land zu wissen gibt.

47 Millionen Euro für die neue Jennerbahn

Für die neue geräuschlose 10er-Kabinenbahn am Jenner sollen 47 Millionen Euro investiert werden. Dabei entstehen unter anderem eine neue Tal-, Mittel- und Bergstation, finanziert durch die Berchtesgadener Bergbahn AG, Fremdinvestoren und den Freistaat Bayern. Nach der Fertigstellung soll es möglich sein, die Transportkapazität der alten Jennerbahn aus dem Jahr 1953 von bisher 500 Personen pro Stunde auf insgesamt 1600 Personen pro Stunde zu steigern. Das Gesamtprojekt wird für eine größtmögliche Nachhaltigkeit in enger Zusammenarbeit mit dem Nationalpark Berchtesgaden realisiert. Die Eröffnung ist für Sommer 2018 geplant. Weitere Baumaßnahmen sind der Umbau der Sesselbahnen Mitterkaser und Jennerwiesen zu Sechsersesselbahnen.

Wandern möglich trotz Baustelle

Auch wenn am Jenner am Königssee gerade im Tal und am Berg umfassende Baumaßnahmen durchgeführt werden, sind zahlreiche Wanderwege für Fußgänger trotzdem zugänglich. Allerdings muss aufgrund der Bauarbeiten mit Umleitungen und Sperrungen einiger Wege gerechnet werden. So ist zum Beispiel der Gipfelweg nur über die Südseite, das heißt über die Königsbachalm, zu erreichen. Bei Begehung der Baustraße wird um Vorsicht mit Schwerlastverkehr gebeten. Die Anreise zum Parkplatz Hinterbrand, der sich auf der Höhe der Mittelstation befindet, kann mit dem eigenen Auto und ab Mai wieder mit dem öffentlichen Nahverkehr erfolgen.

Alles neu vom Tal bis zum Gipfel

Bei den umfassenden Baumaßnahmen am Jenner entstehen bis zum Sommer 2018 eine neue Tal-, Mittel- und Bergstation. Dabei wird besonderer Wert auf Nachhaltigkeit und Barrierefreiheit gelegt. In dem neuen Gebäude im Tal sind ein Sportshop, große Freifläche und der Verwaltungsbereich geplant. Ebenso finden Wanderer dort Depots für ihre Ausrüstung. In der Mittelstation werden der Antrieb für beide Sektionen sowie eine Garage im unterirdischen Bahnhof und ein kleiner, nach Süden ausgerichteter Gastronomiebereich zu finden sein. An der Bergstation erwartet Wanderer ein neues Panoramarestaurant mit mehreren Terrassen.

Weitere Infos zur Region

Neben dem Jenner finden Wanderer im Berchtesgadener Land zahlreiche Möglichkeiten, die Natur zu Fuß zu erkunden. So gibt es zum Beispiel zahlreiche Seen, Schluchten und Klammen zu entdecken. Auch Familien mit Kindern kommen in der Region auf ihre Kosten, denn zahlreiche Wege sind mit einem Kinderwagen befahrbar. Für Wanderer steht sogar eine kostenlose Wander-App zur Verfügung. Darin enthalten sind detaillierte Beschreibungen der jeweiligen Touren ebenso wie Höhenprofile.

Urlaub in den Bergen