Kristallhütte – Diamant der Zillertaler Alpen

Kristallhütte – Diamant der Zillertaler Alpen

12. März 2018

von: Sarah in Berghütten

Im Zillertal liegt die Kristallhütte auf einer Höhe von 2.147 Metern und ist besonders bei Skifahrern und Snowboardern beliebt. Das liegt vielleicht auch daran, dass sie im Jahr 2015 vom deutschen Playboy zur Skihütte des Jahres ernannt wurde. Aber auch im Sommer ist die Kristallhütte ein beliebtest Ausflugsziel für Wanderer und Mountainbiker. Besonders kulinarisch hat die Hütte nämlich einiges zu bieten und auch Kunstfreunde kommen in der Berghütte auf ihre Kosten. IndenBergen stellt vor, was Wanderer über die Kristallhütte wissen müssen.

Kristalhütte: Der Treffpunkt in den Zillertaler Alpen

In den Zillertaler Bergen finden Wanderer auf einer Höhe von 2.147 Metern eine Berghütte, die alles bietet, was sich Bergsteiger nach einer langen Tour wünschen können. In dem gemütlichen Restaurant mit offener Showküche gibt es traditionelle Köstlichkeiten wie Spinatknödeln, frischer Apfelstrudel oder den mittlerweile legendären Kaiserschmarrn. Ausruhen kann man auf der weitläufigen Terrasse mit einem 360° Panorama oder im modernen Wintergarten Deluxe. Wer sich für Kunst interessiert, wird in der Kristallhütte ebenfalls fündig, denn in der Hütte werden regelmäßig Kunstwerke verschiedener Künstler ausgestellt, unter anderem etwa des Sängers Udo Lindenberg.

Übernachten in der Kristallhütte

Für Wanderer, die die Kristallhütte gar nicht mehr verlassen möchten, gibt es auch Übernachtungsmöglichkeiten. Zur Auswahl stehen acht Panorama-Doppelzimmer oder vier neu gebaute Alpine Lodge Suiten. In den Suiten befindet sich eine Badewanne mit einem atemberaubenden Ausblick auf die Berge und im Wohnbereich gibt es für die Extragemütlichkeit Effektfeuer. Die Panorama-Doppelzimmer beginnen bei einem Preis von 164 Euro pro Person pro Nacht und die Suiten starten ab 194 Euro. Für Kurzaufenthalte fallen gegebenenfalls Zuschläge an.

Blick Zimmer Kristallhütte
Blick aus den neuen Alpine Lodge Suiten © Kristallhütte

Spa auf der Kristallhütte

Wenn die Füße nach einer langen Wanderung weh tun, können Wanderer sich im Wellnessbereich der Kristallhütte ausruhen und die müden Muskeln entspannen. Eine großzügige Zirbensauna, ein Aroma Dampfbad sowie ein gemütlicher Relaxbereich und ein Kuschelnest mit Wasserbett für 2 Personen stehen zur Verfügung. Für das leibliche Wohl gibt es eine Teebar, Säfte und Früchte. Die wunderschöne Panorama-Aussicht tut ihr übrigens für eine perfekte Entspannung nach der Wanderung.

Wellness Ausblick Zillertaler Alpen
Wellnessbereich mit atemberaubenden Panoramablick © Kristallhütte

Wanderungen ab der Kristallhütte

Ab der Kristallhütte bieten sich für Wanderer zahlreiche Möglichkeiten, die Umgebung der umliegenden Bergwelt zu Fuß zu erkunden. Dafür gibt es einige moderate Wanderungen, die nur wenige Stunden dauern, sowie auch längere Strecken. Die Wanderung auf den Marchkopf (2.499m) dauert etwa 2 Stunden, auf den Wimbachkopf (2.442m) 1 Stunde, auf den Gedrechter (2.217m) rund 90 Minuten und zum Wetterkreuz (2.254m) 2 Stunden. Wer eine längere Wanderung möchte, dem empfiehlt sich die Tour zum Rastkogel (2.762m) mit 6 Stunden Wanderzeit. Für einen Spaziergang von knapp einer Stunde befinden sich die Hirschbichlalm, Grün Alm der Zellbergbuben und weitere Almen in der Nähe.

Wandern Zillertaler Alpen
Wanderer erleben die einmalige Schönheit der Zillertaler Alpen © Kristallhütte

Weitere Informationen zur Region

Die Kristallhütte liegt in Kaltenbach in den Zillertaler Alpen und ist über die Zillertaler Höhenstraße erreichbar. Die Region Zillertal ist ein wahres Paradies für Wanderer, denn die Zillertaler Alpen verfügt über 1.400 Kilometer Wanderwege verschiedener Schwierigkeitsgrade und bietet damit umfassend Gelegenheit, den 422 Quadratkilometer Hochgebirgs-Naturpark eine wirklich beeindruckende Bergwelt, die es zu erwandern gilt. Das Wanderangebot umfasst außerdem Geocaching, geführte Wanderungen und Wanderungen für Familien mit Kindern.

Urlaub in den Bergen