Club Med Sommer-Gewinnspiel: Wir haben einen Gewinner

Club Med Sommer-Gewinnspiel: Wir haben einen Gewinner

27 Mai 2019

von: Max in Allgemein

Bis gestern konnte auf unserer Gewinnspielseite abgestimmt werden, wie viele Resorts Club Med in den Alpen führt. Zu gewinnen gab es einen siebennächtigen Aufenthalt für zwei Personen in einem der teilnehmenden Sommer-Resorts von Club Med. Dabei genießen die glücklichen Gewinner das Premium-All-Inclusive Paket des Resorts in vollen Zügen und können sich eine Woche lang in der traumhaften Sommer-Bergwelt in Frankreich, Italien oder der Schweiz entspannen und aktiv sein.

Das sind die teilnehmenden Resorts

Ganz so einfach war die Antwort dann doch nicht, wie wir bei Evaluierung der Antworten und des Gewinners festgestellt haben. Man musste nämlich gut lesen: gesucht wurde nämlich die Anzahl aller Resorts von Club Med in den Alpen. Nach etwas Recherche auf der Webseite von Club Med kam der Gewinner auf 18 Resorts. Der kann sich nun eines der folgenden sechs Resorts für seinen Sommerurlaub 2019 aussuchen.

Les Arcs Panorama

Es ist das neueste Bergresort der Club Med Familie. Eröffnet im Winter 2018 bietet es eine geschützte Umgebung auf circa 1.600 m mit herrlichem Blick auf das Tarentaise-Tal und den Mont Blanc.

Balkonblick ins Tarentaise-Tal (Foto: © Club Med)

Grand Massif Samoëns Morillon

Dieses noch recht junge Resort in den französischen Alpen bietet vor allem eines: atemberaubende 360°-Blicke auf das umliegende Bergmassiv und dabei einen tollen Ausgangspunkt für Wanderungen, Mountainbike-, oder Klettertouren.

Abenddämmerung im Grand Massif (Foto: © Club Med)

Valmorel

Valmorel bietet ebenso, wie die anderen beiden vorhergegangen Resorts eine besondere Höhenlage, entspannte Spa- und Wellness-Bereiche und zwei tolle Restaurants mit internationalem Ambiente. Highlight: Die Downhill Mountainbike-Fahrten mitten durch alte, kleine Bergdörfer.

Serre-Chevalier

Das vierte, französische Sommer-Resort im Bunde wurde in der Nähe eines kleinen Sees auf circa 1.400 m errichtet und besticht vor allem durch seine Stein-Holz-Mix-Architektur.

Außenansicht Serre-Chevalier (Foto: © Club Med)

Peisey Valandry

Aus typischen Materialien für die Gegend entstand ein ganzes Bergdorf aus Holz und Stein im Tal von Tarentaise, umgeben von rauschenden Gebirgsbächen, spiegelgleichen Seen und duftenden Nadelwäldern.

Pragelato Via Lattea

Dieses charmante Resort liegt auf einer Höhe von 1.600 m und verspricht eine freundliche und ursprüngliche Atmosphäre mit einem Hauch italienischer Dolce Vita. Umgeben von drei Nationalparks bieten sich allerlei Outdoor-Aktivitäten an.

Fenster zum Berg im Pragelato Via Lattea (Foto: © Club Med)

Und gewonnen hat…

Michaela Baier

Herzlichen Glückwunsch Michaela! Du fährst mit einer Person deiner Wahl in eines der oben genannten Resorts, genießt dort sieben Nächte das Premium All-Inclusive Paket von Club Med, erwanderst die umliegenden Berge, erkundest auf zwei Rädern die lokalen Trails, oder lässt dich einfach treiben, im Pool, beim Spa oder auf einer satten grünen Bergwiese in den französischen oder italienischen Alpen.

Über die Philosophie von Club Med

Club Med will seinen Gästen einen harmonischen und stressfreien Urlaub ermöglichen. Nach einem Aufenthalt im Les Arcs Panorama im Winter 2018/2019 haben wir festgestellt, dass diese Philosophie nicht nur in schwarz-weiß auf Papier existiert, sondern auch umgesetzt wird. Bei Ankunft stehen Skier und Boards schon im Spint bereit, ein digitales Armband ersetzt Zimmerschlüssel und Geldbeutel, der Skipass ist gebucht. Auch während des Aufenthaltes sorgt das All-Inclusive-Angebot dafür, dass es den Gästen an nichts fehlt. Am wichtigsten für einen entspannten Aufenthalt jedoch, und das hat Club Med richtig erkannt, sind die zwischenmenschlichen Beziehungen von Gast und Gastgeber. Von den Mitarbeitern, oder G.O.s, wie sie hier genannt werden, Gentil Organisateurs, wird viel nachgefragt und das Gespräch gesucht, entweder um sich zu erkundigen wie der Tag war oder ob es den Gästen noch an etwas fehle. Gleichzeitig wird der Gästewunsch nach Individualität und Alleingelassenwerden genauso respektiert und gepflegt, wie das Verlangen nach Geselligkeit. Ein guter Mix fanden wir.