Die 8 schönsten Seen in Kärnten

 © Kärnten Werbung, Franz Gerdl  
Die 8 schönsten Seen in Kärnten

2 Oktober 2019

von: Sarah in Allgemein

Glasklar, so sauber, dass Wanderer daraus trinken können und insgesamt einfach besonders. Nirgends in Österreich gibt es so viele Seen wie in Kärnten. Durch die südliche Lage sind die Temperaturen vergleichsweise hoch und oft ist es warm genug, um schwimmen zu gehen. Die 1.200 Seen in Kärnten sind alle besonders, schön und sehenswert. Leider fällt dadurch auch die Auswahl schwer, welchen See Wanderer nun besuchen wollen. Wir helfen da gerne. IndenBergen stellt die 8 schönsten Seen in Kärnten vor.

1. Pressegger See

Der Pressegger See ist umgeben von einer beeindruckenden Bergwelt und liegt im Gailtal, unweit von Hermagor. Hierbei handelt es sich um eine ideale Region für Wanderer und Wasserliebhaber. Das Wasser ist glasklar, sodass Wanderer es sogar trinken können. Das Wasser wird im Sommer bis zu 28 Grad warm und deswegen trägt der See auch den Spitznamen Badewanne vom Gailtal. Es gibt auch zahlreiche Möglichkeiten für Wassersport und mehrere Campingplätze.

2. Millstätter See

Der Millstätter See ist für viele Familien einer der schönsten Seen von Kärnten. Mit einer maximalen Länge von 12 km und einer Breite von 1,5 km ist er einer der größten in der Region. Rundherum liegen hübsche, sehenswerte Orte, so etwa Döbriach, Millstatt und Radenthein. Im Sommer ist die Umgebung lebhaft und es wird viel Wassersport angeboten. Die Natur ist prächtig mit dem National & Biosphärenpark Nockberge als Höhepunkt.

Millstätter See
Viele halten den Millstätter See für einen der schönsten in Kärnten (Foto: © Kärnten Werbung, Franz Gerdl)

3. Turner See

Der Turner See, auch bekannt als Lake Turner, ist ein See im Südosten von Kärnten. Er ist nicht besonders groß, die Oberfläche beträgt allein 44 ha. Dadurch ist der See ideal für Familien mit Kindern und Entspannungssuchende. In der direkten Umgebung befindet sich ein Naturschutzgebiet mit mehr als 170 Vogelsorten. Wer doch gerne etwas mehr Action möchte, kann auch den nahegelegenen Klopeiner See besuchen.

Turner See
Der Turner See: klein, aber fein! (Foto © Kärnten Werbung, Daniel Zupanc)

4. Ossiacher See

Der Ossiacher See ist einer der drei größten Seen in Kärnten. Rund um den See liegen zahlreiche Dörfer und das Städtchen Ossiach. Es sind zahlreiche Wassersportarten möglich, wobei besonders Surfen beliebt ist. Auch die Umgebung ist ideal für sportliche Aktivurlauber, denn es gibt ein vielfältiges Angebot an Fahrradwegen, darunter eine 27 km lange Radstrecke um den See. Eines der bekanntesten Events am See ist das jährliche Carinthische Sommer Festival.

Ossiacher See
Surfen ist besonders beliebt am Ossiacher See (Foto: © Kärnten Werbung, Franz Gerdl)

Das könnte Sie auch interessieren

5. Weissensee

Der Weissensee liegt auf einer Höhe von 930 Metern und hat eine Maximallänge von 12 Kilometern. Im Winter ist er vornehmlich bekannt für einen Schlittschuhmarathon, aber auch im Sommer ist er ideal für Sport – Wassersport nämlich. Der See wärmt sich auf bis auf eine Temperatur von 22 Grad und ist dadurch perfekt für eine kurze Erfrischung. Der Weissensee enthält besonders viele Fische, weshalb Wanderer auch unbedingt in einem der umliegenden Restaurants Halt machen sollten.

Weissensee
Für besonders frischen Frisch sind die umliegenden Restaurants ideal! (Foto: © Kärnten Werbung, Franz Gerdl)

6. Feldsee/Brennsee und der Afritzer See

Der Grund dafür, dass beide Seen hier zusammen genannt werden, geht auf eine Legende zurück. Was früher ein großer See war, sind heute zwei kleinere Seen. Es wird gesagt, dass der Riese von Mirnock aus Wut einen Stein ins Wasser warf und es damit in zwei Hälften teilte. Der Feldsee, auch bekannt als Brennsee, liegt zwischen den Hügeln vom Mirnock und der Wellaner Nock. Am See liegt das Dorf Feld am See. Wanderer können den Feldsee über eine schöne Wanderung erreichen. Der Afritzer See liegt im Genedtal in Nockberge, nördlich von Villach. Der See ist in den warmen Sommermonaten ideal für eine kurze Abkühlung und ist immer ein prächtiger Anblick.

Feldsee/Brennsee
Der Feldsee/Brennsee hat eine wunderschöne Lage! (Foto: © Kärnten Werbung, Franz Gerdl)

7. Wörthersee

Der größte See in Kärnten ist der Wörthersee. Er hat eine Oberfläche von 19,39 km² und eine maximale Länge von 16,5 Kilometern. Der See ist glasklar und hat eine türkisblaue Farbe. An den Ufern befinden sich zahlreiche schöne Strände, aber es ist auch umfassender Wassersport möglich. Es gibt verschiedene Unterkünfte und mehrere gute Restaurants. Ein Tipp ist auch ein Besuch des Pyramidenkogels. Von der Aussichtsplattform aus bietet sich ein schöner Blick über den Wörthersee.

Wörthersee
Das Wasser des Wörthersees ist glasklar und hat eine türkisblaue Farbe (Foto: © Kärnten Werbung, Franz Gerdl)

8. Faaker See

Der Faaker See ist einer der südlichsten See in Kärnten und wird deshalb auch Südsee genannt. Der See bekommt besonders viel Sonne ab und deswegen kann sich seine Temperatur bis auf 28 Grad erwärmen. Da überrascht es kaum, dass sich dort im Sommer so viele Besucher tummeln. Der Faaker See ist besonders klar und leuchtet türkisblau. Ein Tipp ist eine Wanderung am frühen Morgen auf den Mittagskogel, denn von dort bietet sich eine wunderschöne Aussicht auf den See.

Kommentar schreiben


Urlaub in den Bergen