Urlaub Italien 2020: Regeln und Maßnahmen bezüglich Corona

Urlaub Italien 2020: Regeln und Maßnahmen bezüglich Corona

9 Oktober 2020

von: Miranda in Allgemein

Dieses Weblog wird nicht mehr aktualisiert. Die aktuellen Corona-Maßnahmen in Italien findest du hier: Neuigkeiten zum Coronavirus: Können wir Urlaub in den Bergen machen?


Möchtest du Urlaub in Italien machen? Das geht! Unser geliebtes Bella Italia war für Touristen wegen des Coronavirus lange Zeit abgeriegelt. Das Virus wütete in einzelnen Regionen sehr heftig. In Bergregionen wie Südtirol und Trentino hatte das Virus weit weniger Opfer als beispielsweise in der Lombardei. Italien hat das Virus nun unter Kontrolle und seine Grenzen für Touristen aus der EU geöffnet. Seit dem 15. Juni hat die deutsche Bundesregierung die Reisewarnung nach Italien aufgehoben. Dies bedeutet, dass man in Italien wieder für einen Urlaub oder einen Familienbesuch einreisen kann, es bestehen jedoch Sicherheitsrisiken. Italien hat Regeln aufgestellt, um das Coronavirus unter Kontrolle zu halten. Es ist wichtig, sich gut vorzubereiten, bevor man in den Urlaub fährt. Die Regeln in Italien gehören zu den strengsten in Europa und unterscheiden sich teilweise je nach Region. Deshalb haben wir in diesem Blog die wichtigsten Regeln und Maßnahmen bezüglich des Coronavirus und einem Urlaub in Italien zusammengestellt.

Reisehinweis Italien (Update 22. Oktober)

Seit dem 3. Juni hat Italien seine Grenzen für Touristen geöffnet. Seit dem 15. Juni ist die Reisewarnung für Italien von der deutschen Bundesregierung aufgehoben. Das bedeutet, dass man auch wieder zu Urlaubszwecken nach Italien reisen darf. Die Lage bleibt aber vorerst unsicher und Sicherheitsrisiken sind nicht auszuschließen. Diese Sicherheitsrisiken hängen mit dem Risiko einer Coronainfektion zusammen. Um dies zu verhindern, ist es wichtig, die vor Ort geltenden Hygiene- und Verhaltensregeln einzuhalten. Die italienische Regierung behält sich vor, die Einreisebestimmungen wieder rasch verschärfen zu können, wenn es zu steigenden Infektionszahlen kommt. Überprüfe deshalb vor einer Reise immer die aktuellen Regeln der zu besuchenden Urlaubsregion. 

Dolomiten
Wandern in den Dolomiten ist in diesem Sommer wieder möglich

Allgemeine Regeln in Italien 

In ganz Italien gelten folgende Regeln:

  • Abstand halten: zu allen Personen, die nicht im selben Haushalt leben, muss ein Mindestabstand von einem Meter eingehalten werden (Hinweis: In Südtirol gilt ein Mindestabstand von 2 Metern)
  • Bei Anzeichen von Krankheit zu Hause bleiben: genauso wie in Deutschland gilt, wer krank ist bleibt zu zuhause. Das gilt bei Grippe- und / oder Erkältungssymptome oder auch bei Fieber mit einer Temperatur über 37,5 Grad
  • Gruppenbildung ist in öffentlichen Bereichen und an öffentlichen Orten verboten. Es muss immer ein Meter Abstand voneinander gehalten werden.
  • Berührungen vermeiden: Kontakte zu Personen aus anderen Haushalten so weit wie möglich reduzieren. Händeschütteln und Umarmungen vermeiden
  • Hygiene: Regelmäßig Hände mit Seife oder alkoholhaltigem Desinfektionsmittel waschen; Gesicht und vor allem Mund, Augen und Nase nicht mit den Fingern berühren; In Armbeugen oder Taschentuch niesen, Taschentuch entsorgen
  • Mund-Nasen-Schutz: Es ist in ganz Italien Pflicht im öffentlichen Raum einen Mundschutz zu tragen. Das bedeutet, dass sowohl im Freien als auch in geschlossenen öffentlichen Bereichen, in öffentlichen Verkehrsmitteln und Geschäften oder wenn der Mindestabstand von einem Meter nicht eingehalten werden kann ein Mundschutz aufgesetzt werden muss. Dies müssen keine medizinischen Masken sein, allerdings Masken mit mehreren Schichten. Selbstgemachte Masken aus Textilien sind ausreichend. Die Verpflichtung gilt für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene. Auch in Unterkünften und in gastronomischen Einrichtungen ist häufig das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erforderlich, wenn man sich von einem Ort zum anderen bewegt. Dies ist jedoch regional unterschiedlich. Überprüfe dies daher im Voraus.
  • Öffentliche Veranstaltungen: Kleinere Sportevents sind ab 1. September mit max.1000 Zuschauern in Stadien und max. 200 Zuschauern in geschlossenen Räumlichkeiten wieder erlaubt. Die Fußball-Meisterschaft im September wird ohne Zuschauer ausgetragen. Kongresse und Messen dürfen unter strengen Sicherheitsmaßnahmen wieder stattfinden.

In mehreren Regionen in Italien gibt es zusätzliche Regeln. Lies hier die Coronaregeln in Südtirol und die Informationen bezüglich Corona im Trentino>

  • Bitte beachte: Diese Regeln können je nach Region oder manchmal sogar Gemeinde leicht abweichen. Überprüfe deshalb die jeweiligen Regeln im Voraus über die lokalen Websites oder erkundige dich bei deiner Ferienunterkunft. Sie kennen die örtlichen Regeln und Maßnahmen.

Reisen nach, in und durch Italien 

  • Grenzkontrolle: Seit dem 3. Juni sind die italienischen Grenzen für Einwohner der EU und der Schengen-Länder geöffnet. Wer sich 14 Tage vor Einreise nach Italien in Kroatien, Griechenland, Malta oder Spanien aufgehalten hat bzw. durchgereist ist, muss einen negativen SARS-CoV-2 Test vorlegen oder diesen Test unmittelbar bei Ankunft am Flug- / Seehafen oder Grenzübergang bzw. innerhalb von 48 Stunden danach durchführen.
  • Ab dem 17.10 gelten die Regionen Campania und Ligurien als Risikogebiete. Reiserückkehrer müssen in Deutschland in Quarantäne. Dies gilt ab 24. Oktober 2020 auch für die Regionen Aostatal, Umbrien, Lombardei, Piemont, Toskana, Venetien, Latium, Abruzzen, Friaul-Julisch Venetien, Emiglia-Romagna, Sardinien und die Autonome Provinz Bozen-Südtirol.
  • Durchreise: Man kann Italien mit dem Auto sowohl über Österreich als auch die Schweiz erreichen
  • Öffentliche Verkehrsmittel: Die Nutzung von Bussen, Bahnen, Straßenbahn, Schiffen und Flugzeugen ist erlaubt. Es muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden

Geschäfte in Italien

  • In Italien dürfen alle Geschäfte wieder öffnen
  • Das Tragen einer Gesichtsmaske in Geschäften ist in allen Regionen Pflicht
  • Beim Einkaufen wird die Verwendung von Plastikhandschuhen empfohlen

Gastronomie in Italien

  • Cafés, Bars und Restaurants sind vielerorts geöffnet, jedoch mit Einschränkungen und sehr strengen Hygienevorschriften
  • Bars und Restaurants sind geöffnet, aber nach 18 Uhr kann nur sitzend an einem Tisch gespeist werden. Maximal sechs Personen dürfen an einem Tisch sitzen. Die Gastronomie muss um Mitternacht schließen.
  • Ab 21.00 Uhr können Bürgermeister Straßen und / oder Plätze sperren, um Treffen vor gastronomischen Einrichtungen zu verhindern.
  • Auch in der Gastronomie gilt ein Mindestabstand von einem Meter zu anderen Personen (in Südtirol 2 Meter). Infolgedessen ist die Anzahl der Gäste in der Regel begrenzt. Es wurden in vielen Restaurants Plexiglasplatten platziert.
  • Ein Mundschutz ist verpflichtend zu tragen, wenn man nicht auf einem Stuhl sitzt. Das kann beim Betreten oder Verlassen eines Restaurants oder auch für den Besuch der Toilette sein
  • Diskotheken und Nachtclubs bleiben bis auf weiteres geschlossen
Aperol spritz
Ein leckerer italienischer Aperitivo: Aperol Spritz

Unterkünfte in Italien

  • Hotels, Pensionen, Apartments und andere Ferienunterkünfte dürfen in Italien öffnen. Die einzelnen Regionen legen die genauen (Hygiene-) Regeln für Touristenunterkünfte fest. Lies hier die speziellen Sicherheitsmaßnahmen für die Unterkünfte in Südtirol >
  • In allgemeinen Bereichen wie der Rezeption, Fluren und Treppenhäusern ist das Tragen einer Maske fast immer Pflicht
  • Bei der Ankunft gibt es oft die Möglichkeit, um die Hände zu waschen oder zu desinfizieren. Gäste sollen sich regelmäßig die Hände reinigen
  • Die Regeln für Einrichtungen wie Schwimmbäder, Fitnessräume und Wellnessbereich unterscheiden sich je nach Region. Erkundige dich bitte  im Voraus bei deiner Unterkunft, was während deines Aufenthalts geöffnet ist. Außenbecken sind in der Regel geöffnet, Innenbecken und Wellnessbereich bleiben vorerst geschlossen
  • Campingplätze und Toilettengebäude sind teilweise geöffnet. Erkundige dich am besten beim Campingplatz nach allen Maßnahmen. In Gemeinschaftsräumen gelten Regeln wie das Abstand halten und das Tragen eines Mundschutzes

Öffentliche Verkehrsmittel in Italien

  • Öffentliche Verkehrsmittel fahren in Italien, auf einigen Strecken jedoch seltener. Das Tragen einer Maske ist im Zug, Bus und / oder Boot Pflicht

Bergbahnen in Italien

  • In den meisten Regionen sind die Bergbahnen seit Mitte Juni geöffnet, allerdings mit zusätzlichen Maßnahmen und Hygienevorschriften
  • Es kann zu längeren Wartezeiten kommen, da wenigere Gäste gleichzeitig in einer Bergbahn befördert werden dürfen
  • Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in der Bergbahn ist häufig verpflichtend
  • Überprüfe im Voraus die Öffnungszeiten und Regeln einer Bergbahn
Lift in Molveno
Sessellift in Molveno

Weitere Einrichtungen in Italien

  • Schwimmbäder: in einigen Regionen sind die öffentlichen Schwimmbäder geöffnet, allerdings mit Einschränkungen und strengen Regeln. Hallenbäder sind geschlossen.
  • Spielplätze: sind geöffnet
  • Aktivitäten im Freien: wie Radfahren, Wandern, Joggen und Klettern sind erlaubt. Menschenmassen sind allerdings zu meiden und es muss ausreichend Abstand gehalten werden. In Südtirol muss bei den genannten Aktivitäten 3 Meter Abstand gehalten werden. Im Trentino gilt ein Meter Abstand beim Wandern, für intensivere Sportarten wie Radfahren und Mountainbiken zwei Meter und für sehr intensive Sportarten wie Trailrunning 5 Meter.
  • Freizeitparks und Zoos: sind fast überall geöffnet, aber mit Regeln bezüglich einer maximalen Besucheranzahl, Mundschutz und Abstand. Vor einem Besuch sollten die Regeln des jeweiligen Parks auf der Webseite nachgelesen werden
  • Museen: sind vielerorts geöffnet. Das Tragen von einem Mundschutz ist Pflicht
  • Kinos und Theater: sind geöffnet mit angepassten Sicherheitsmaßnahmen

Offizielle Kanäle der deutschen und italienischen Regierung

Mit diesem Blog versuchen wir dich so gut wie möglich über die aktuellen Regeln und Maßnahmen bezüglich Corona während eines Italien-Urlaubs im Sommer 2020 auf dem Laufenden zu halten. Die offiziellen Reisehinweise findest du auch auf der Webseite des Auswärtigen Amtes. Das Gesundheitsministerium von Italien stellt außerdem auf seiner Webseite alle möglichen Informationen zu den landesweiten Corona-Maßnahmen zur Verfügung. Dieser Artikel wurde mit größter Sorgfalt zusammengestellt. Indenbergen.de kann nicht für Fehler oder Ungenauigkeiten verantwortlich gemacht werden. Hast du einen Fehler entdeckt, hast du eine Frage, oder haben wir ein Update verpasst? Dann schicke eine E-Mail an [email protected]  

Urlaub in den Bergen