Urlaub Graz (Österreich)

Lebendige Stadt voller Kunst und Kultur

  • UNESCO Weltkulturerbe und City of Design
  • Stadtkern mit Kirchen, grünen Terrassen und atmosphärischen Plätzen
  • Besondere Radtouren entlang der Mur zu den Weingütern

Weltkulturerbe und gleichzeitig Designmekka. Graz ist nicht nur unglaublich vielseitig, sondern punktet auch in ihrer Größe. Sie ist die zweitgrößte Stadt Österreichs und Heimat von mehr als 300.000 Einwohnern. Architektonisch präsentiert sie sich facettenreich mit einem Mix aus historischen Fassaden und postmodernen Bauwerken. Die Stadt strotzt nur so voller kultureller Angebote, leckerem Essen und naturbelassener, grüner Plätze. In Graz findet wirklich jeder Besucher sein Lieblingsplätzchen. Seit 2011 ist die Hauptstadt der Steiermark auch in der elitären Liste der Cities of Design vertreten, ein Titel für zukunftsorientierte Kreativstädte.

Die Stadt liegt auf einer gemittelten Höhe von 350 m. Der Fußgängerbereich ist gesäumt mit einzelnen Grünflächen und einladenden Cafés, die an warmen Tagen (und die gibt es hier reichlich im Sommer) zu einem gemütlichen Glas Wein oder einer erfrischenden Tasse Kaffee einladen. Direkt an den Stadtkern anschließend erhebt sich der Schlossberg, gegenwärtig das grüne Herz der Stadt. Früher war es eine Verteidigungsanlage, die aufgrund ihrer Standfestigkeit und strategisch guten Lage nie eingenommen werden konnte. Dennoch wurde sie während des Friedens von Schönbrunn im Jahr 1809 vom Französischen Militär verwüstet. Durch eine Initiative durch die Burger von Graz konnte glücklicherweise die Zerstörung der Glockentürme mit der ‚Liesl‘ (die Schwarze Glocke) verhindert werden. Im Jahr 1839 begann man damit einen Park am Schlossberg anzulegen, der sich heute in seiner vollen Pracht am Hausberg bewundern lässt.

UNESCO und City of Design Graz
Rote Dächer der Stadt Graz (Foto: © Steiermark Tourismus, Harry Schiffer)

Die Stadt Graz

Der alte Stadtkern von Graz formt zusammen mit dem Schloss Engelberg das UNESCO Weltkulturerbe. Viele der kunstvollen Fassaden stammen aus der Renaissance, der Barockzeit und dem Mittelalter. Dazu gesellen sich stolze Kirchenbauten, gemütliche Ecken und atmosphärische Plätze. Das Gesamtkunstwerk Graz lässt sich am besten von oben betrachten. Mit Hilfe eines Lifts, einem Wanderweg und ein paar Treppenstufen erreichen Besucher die Spitze des Schlossbergs, wo ein herrliches Stadtpanorama als Belohnung wartet. Oben angekommen lässt man entweder die Blicke über die roten Dächer von Graz schweifen, gestattet den Glockentürmen einen Besuch ab oder gönnt sich eine Pause im Schatten eines Baumes.

Terrasse in der Innenstadt von Graz typisches Stadtbild
Eine typische Terrasse in der Innenstadt von Graz (Foto: © Steiermark Tourismus, Harry Schiffer)

Modernes Graz

Im Jahr 2003 wurde Graz zur kulturellen Hauptstadt Europas gewählt. Eine der Besonderheiten an Graz ist das architektonische Zusammenspiel von Alt und Neu. Zum historischen Stadtkern gesellten sich über die letzten Jahre immer wieder moderne Neubauten von gestalterischer Raffinesse. Das Kunsthaus Graz entlang des Flusses Mur vereint moderne Architektur und Kunst. Der Kontrast zu den barocken Gebäuden um das Museum könnte nicht größer sein. Darüber befindet sich die Aussichtsplattform ‚Needle‘. Noch auffallender ist wahrscheinlich die Murinsel gleich nebenan – eine futuristisch anmutende Stahlkonstruktion, auf der man dem Stadtfluss so nah wie nirgendwo sonst ist. Auf ihr befindet sich ein Café mit Sonnenterrasse und eine Event-Location für kleinere Konzerte. Weiterhin sehenswert in Graz sind das Joanneumsviertel, die Neue Galerie Graz, das Naturkundemuseum und die Steierische Landesbibliothek. Die beiden Letztgenannten sind seit 2011 durch ein unterirdisches Besucherzentrum miteinander verbunden. Der Platz der darüber liegt ist im Sommer oft Schauplatz verschiedener Open-Air-Events.

Murinsel und historisches Graz an der Mur
Modernes und historisches Graz an der Mur (Foto: © Steiermark Tourismus, ikarus.cc)

Kulturelles Graz

In Graz wimmelt es nur so von Studenten, angehenden und etablierten Künstlern. Kunst, Mode und Festivals bestimmen das Tagesgeschehen. Zahllose Podien bieten Schauspielern, Opernstars und Kabarettisten einen Ort, um ihr künstlerisches Schaffen unter das Volk zu bringen. Bekannte Events heißen Styriarte, Filmfestival Diagonale, La Stada und ‚Aufsteirern‘. Letzteres findet jedes Jahr im September statt und dreht sich ganz um volkstümliche Musik, Kostüme und die leckere, lokale Küche. Es beginnt mit dem Trachtenumzug ‚Pracht der Tracht‘ und endet mit einem kulinarischen Festtag, an dem jedes Jahr bis zu 100.000 Besucher durch die Gassen strömen. Als Frühjahrshighlight gilt das ‚Genuss Spektakel‘. Der leckere Wein aus den Buschenschänken südlich von Graz sorgt dabei für eine ausgelassene Stimmung.

Schloss Eggenberg

Das Schloss Eggenberg und sein herrschaftlicher Garten sind immer einen Besuch wert. Innerhalb einer Führung geben Tourenguides Auskunft über Entstehungsgeschichte und Geheimnisse des Schlosses aus dem 15. Jahrhundert. Die ältesten Einrichtungsgegenstände sind dabei im Glockenturm zu finden. Der älteste Teil des Schlosses ist das Münzkabinett. Im Schlossgarten lässt es sich königlich zwischen Planeten, Rosen und Pfauen flanieren.

Schloss Eggenberg
Schloss Eggenberg (Foto: © Steiermark Tourismus, ikarus.cc)

Wandern rund um Graz

Um Graz finden Wanderer zwar keine hochalpinen Wanderwege, die hügeligen Landschaften, Schlösser und Burgen in der direkten Umgebung sind es dennoch Wert entdeckt zu werden. Zwei der gemütlichen Wanderwege haben wir hier aufgelistet:
-Kernstockweg: Dieser Weg führt entlang der westlichen Stadtgrenze von Graz und ist ca. 16 km lang. Die Wanderung beginnt am Schloss Gösting, passiert den Plabutsch (754 m), den Haushügel von Graz und den Buchkogel (656 m). Hier können Wanderer auch den Aussichtsturm Kronprinz-Rudolf-Warte besteigen.
-Wanderweg 85: Wollen Wanderer den Osten von Graz kennenlernen, folgen sie diesem Weg. Er führt über die Platte, eine kleine Erhöhung von 651 m. Hier oben steht die Stephaniewarte, eine ehemalige Wetterstation, die nun als Café und Rastplatz dient. Ein Highlight auf dieser Wanderung ist auf jeden Fall die Rettenbachklamm, die einzige Klamm in Graz, perfekt für einen Ausflug an sehr warmen Tagen.

Radfahren rund um Graz

Graz ist eine richtige Fahrradstadt mit einem gut ausgebauten Netz an Radwegen. Die 13 Hauptrouten lassen sich auf hier auf der Radkarte gut nachlesen. Weitere Wege, haben wir im Folgenden aufgelistet:
-Der Mur Radweg: Einer der schönsten Radwege in der Steiermark, immer entlang des Flusses Mur. Jedes Jahr wird auch eine Radevent veranstaltet, die Tour de Mur, eine 333 km lange Tour, die auf drei Etappen aufgeteilt wird.
-Radrundweg Weinland Steiermark: Dieser Radweg beschreibt 400 km Wegstrecke, vorbei an Weinbergen und Weingütern. Auch einige Thermen liegen auf der Strecke, in denen die Beine wieder Erholung finden können. Dadurch, dass viele Dörfer mit Zügen verbunden sind, können Radfahrer auch einige der acht Etappen des Radrundwegs Weinland Steiermark übersprungen werden.

Radfahren im Weinland Steiermark
Radfahren durch das Weinland Steiermark (Foto: © Steiermark Tourismus, ikarus.cc)

Tipps:

-Rundschlendern in der Herrengasse und sich von den besonderen Fassaden des Herzoghofs verzaubern lassen.
-Das Johan Puch Museum besuchen und alles zu den motorgetriebenen Zweirad-Klassikern erfahren.
-Im Arnold Schwarzenegger Museum vorbeischauen, um mehr über das Leben des Mister Universum zu erfahren. Sein Geburtshaus in Thal, nicht weit weg von Graz, gibt einen Einblick in die Vergangenheit des lokalen Helden.

Eine kostenlose Broschüre anfordernEine Unterkunft anfragen beim Tourismusverband

Allgemeine Informationen

Anzahl Einwohner -1
Autofreies Zentrum Nein
Entfernung von München 416 km
Höhenlage Ort -1m
Anzahl Touristenbetten -

Ausgehen & Freizeit

Anzahl Restaurants -1 Anzahl Diskotheken -
Anzahl Bars 0 Gibt es ein Casino? Nein
Anzahl Kinos - Gibt es ein Theater? Nein
Gibt es einen Konzertsaal? Nein Gibt es Heißluftballonfahrten? Nein

Geschäfte

Anzahl Souvenirgeschäfte - Anzahl Modegeschäfte -
Anzahl Sportgeschäfte - Anzahl übrige Geschäfte -
Gibt es eine Bank? Nein Gibt es einen Geldautomaten? Nein
Gibt es eine Poststelle? Nein Gibt es ein Internetcafé? Nein
Gibt es öffentliches WLAN? Nein Anzahl Supermärkte -

Wellness & Sport

Gibt es ein Wellnesscenter? Nein Gibt es ein Fitnessstudio? Nein
Gibt es ein Solarium? Nein Gibt es ein Volleyballfeld? Nein
Gibt es Thermalbäder? Nein Gibt es einen Tennisplatz? Ja
Werden Massagen angeboten? Nein Wird Paragliden angeboten? Nein
Anzahl Freibäder 5 Gibt es ein Basketballfeld? Nein
Gibt es eine öffentliche Sauna? Nein

24. Juli 2019 von: Nina in Reisetipps | 0 Kommentare

Die Steiermark entdecken: Sportliche Tipps für einen aktiven Sommerurlaub

Sportlich unterwegs, auch im Urlaub. Wo macht eine Radtour oder eine Wanderung am meisten Spaß? Ja natürlich, an einem Ort, wo es schön ist. In der Steiermark, dem Grünen Herz Österreichs gibt es diese traumhaften Landstriche noch, die einerseits...Mehr lesen ›

Urlaub in den Bergen