Skip to navigation Skip to main content

Schwarzwälder-Kirschtorte: Die besten Kreationen aus dem Schwarzwald

10938 - Schwarzwälder-Kirschtorte: Die besten Kreationen aus dem Schwarzwald  (3)

Die Schwarzwälder-Kirschtorte gehört zum Schwarzwald wie die Wanderroute zum Wanderer: Man kann einfach nicht ohne dieses Torten-Highlight. Vor allem nicht, wenn man schon ein paar Kilometer Wanderweg hinter sich gelassen hat und sich mit einer Spezialität aus der Region belohnen möchte. Mit seinen rund 11.000 Quadratkilometern weist der Schwarzwald eine riesige Fläche auf, die in viele Regionen unterteilt ist. Neben dem Hochschwarzwald, dem Feldberg und dem magischen Dreieck Titisee, Feldberg und Schluchsee, das die meisten wahrscheinlich kennen, gibt es noch den Hotzenwald, das Kinzigtal oder das Albtal. Wo in diesem Meer von Wald und Routen die beliebteste Torte Deutschlands genossen werden kann, hat IndenBergen für dich herausgefunden.

Ein Klassiker - die Schwarzwälder-Kirschtorte

Eine Schwarzwälder-Kirschtorte ist eine Sahnetorte, die sich seit den 30er-Jahren primär in Deutschland verbreitet hat. Ob die Torte wirklich aus dem Schwarzwald stammt, ist bis heute allerdings ungeklärt. Der schwarze Schokoladenraspelbelag erinnert zwar an einen dunklen Wald und auch die Zutat Kirschwasser, die ebenfalls Teil des Namens ist, wird vor allem im Schwarzwald hergestellt. Dennoch glauben verschiedene Konditoren aus verschiedenen Regionen die Torte erfunden zu haben. Tatsache ist, dass die Kombination von Kirschen, Schlagsahne, Kirschwasser, Biskuitboden und Schokoladenspänen bis heute einer der süßesten Verführungen des Landes ist. Deshalb verwundert es auch nicht, dass die Schwarzwälder-Torte zu den beliebtesten Torten Deutschlands gehört.

 

Schwarzwälder-KirschtorteDie Schwarzwälder-Kirschtorte ist eine der beliebtesten Torten in Deuschland.

Alles gut: Gasthaus Rößle im Schönwald

Im heilklimatischen Kurort Schönwald im mittleren Schwarzwald liegt der Gasthaus Rößle. Neben der viel gepriesenen Schwarzwälder-Torte locken hier auch weitere lokale Spezialitäten. Wer Zeit hat, sollte in Schönwald ein Blick in das historische Gebäude mit Bauernmuseum werfen. Der Reinertonishof ist ein Kulturdenkmal. Darin befindet sich die älteste Schinkenräucherei, die seit 1619 in Betrieb ist. Besucher gewährt dieser einen Einblick in die regionale Handwerkskunst und in eine vergessene Zeit. Des Weiteren ist im Kurort die bekannte Adlerschanze zu finden. Diese wurde 1967 erbaut und bis ins Jahr 2008 für internationale Wettbewerbe gebraucht. Skispringen kann man auf der geschlossenen Schanze heute nicht mehr, besuchen kann man sie dennoch.

Torten-Potpourri: Café Becker in Titisee

Schoko-Sahne, Rum-Buttercreme, Kirschstreusel, Käsekuchen mit Mandelgenuss, gedeckter Apfelkuchen oder doch die klassische Schwarzwälder-Kirschtorte? Im Café Becker in Titisee kann mit herrlichem Panoramablick über den Schwarzwald geschlemmt werden. Doch neben der süßen Verführung lädt Titisee im Hochschwarzwald mit seiner Seestraße zum Verweilen ein. Ist es heiß, lockt das kalte Nass oder eine Bootsfahrt im Schatten der waldigen Berge. Wer nach dem Schlemmen richtig ins Schwitzen kommen möchte, kann die Runde um den See, eine leichte Wanderroute von 2 Stunden und gerade mal 5,9 Kilometer Länge in Angriff nehmen. Gemütlicher geht es mit der Zäpfle-Bähnle, die eine aussichtsreiche Rundfahrt durch die malerische Landschaft bietet.

 

Eine Schwarzwälder-Kirschtorte darf auf keine Kaffeetafel fehlen.

Schwarzwälder-Torte zum Anfassen: Gscheiter Beck in Feldberg

Wie wird die berühmte Schwarzwälder-Torte überhaupt hergestellt? Und wie wird aus der Kirsche Kirschwasser? Im Gscheiter Beck in Feldberg im Hochschwarzwald können Besucher nicht nur die fertige Kreation genießen, sondern auch bei deren Herstellung dabei sein. Die Familie Mayer-Bizenberger führt nebst der Konditorei auch eine Schnapsbrennerei, sodass ein Blick in die Backstube und eine Führung durchs Brennereimuseum möglich sind. Der Luftkurort Feldberg bietet Urlaubern allerdings noch mehr: ein Höhenwandergebiet mit dem höchsten Gipfel des Schwarzwaldes, dem Feldberg (1493 m). Vom Feldbergturm sieht man bei schönem Wetter sogar die Alpen.

Torten & Pralinen: Café am Kirchplatz in Schluchsee

Die Hausspezialität ist – wen wundert’s – die Schwarzwälder-Kirschtorte! Doch neben dem Klassiker hat das Café Kirchplatz in Schluchsee auch köstliche Eigenkreationen. Schon mal etwas vom Schluchsee Fischle mit feiner Kirschlikörfüllung oder vom Tannenzäpfle mit feinster Nougatcreme gehört? Eben. Die Pralinen gehören ebenfalls zu den Spezialitäten des Hauses und laden nach einer Radtour oder einem Spaziergang zu einer wohl verdienten Pause ein. Der heilklimatische Ort Schluchsee im Hochschwarzwald, trägt den Namen des größten und saubersten Sees im Schwarzwald. Kein Wunder, dass der Ort primär im Sommer zum Wassersportzentrum der Region wird.

 

SchluchseeNach dem Schwarzwälder-Torte essen solltest du ruh´n oder tausend Schritte tun. Rund um den Schluchsee vielleicht?

Praktische Tipps zur Region Schwarzwald

Nach den vielen Stücken Schwarzwälder-Kirschtorte und anderen süßen Backwaren ein schlechtes Gewissen? Dann bist du im Schwarzwald genau am richtigen Ort. Denn nebst den kalorienreichen Torten ist die Region ein Wander- aber auch Wasserparadies. Neben den Wäldern, idyllischen Pfaden, Wiesen und den Gipfeln kann auf dem Titi- und dem Schluchsee Wassersport betrieben werden. Ob Taucher, Surfer oder Segler - das kühle Nass hält für jeden etwas bereit. See-Umrundungen zu Fuß oder mit dem Rad gehen natürlich immer. Mit Aqua Fun oder Kinder-Abenteuer-Spielplätzen werden auch Kinderaugen zum Leuchten gebracht.

Miriam

Über Miriam

Für Miriam müssen es keine großen Höhenmeter sein. Abwechslungsreich und gespickt mit schönen Aussichten sind die perfekten Wanderwege für sie und wenn am Ende noch eine schöne Hütte wartet, ist der Tag in den Bergen perfekt.