Neue spektakuläre Fernwanderwege in den Alpen: Wanderer haben noch mehr Auswahl

Neue spektakuläre Fernwanderwege in den Alpen: Wanderer haben noch mehr Auswahl

19. August 2018

von: Sarah in Regionen

Gerade in diesem Jahr sind in den Alpen neue Fernwanderwege entstanden, die sich für Wanderer besonders lohnen. Diese befinden sich in Bayern, Österreich und Italien und bieten teilweise atemberaubende Aussichten. Bei der Vielzahl von Wanderwegen, Tagestouren und Mehrtageswanderungen fällt es Wanderern und Bergsteigern oft nicht leicht, sich zu entscheiden, welche Tour die nächste sein soll. Allerdings gibt es ein paar Wanderungen, die spektakulärer und herausfordernder sind als andere. Dazu zählen besonders Fernwanderwege durch eine spektakuläre Berglandschaft. IndenBergen stellt die neuen Fernwanderwege in den Alpen vor.

Die folgenden Fernwanderwege sind abwechslungsreich und haben für Wanderer aller Niveaustufen etwas zu bieten. Auch ein Mehrtageswanderweg für Familien mit Kindern ist dabei. Neben atemberaubenden Aussichten auf die hiesige Berglandschaft haben viele Fernwanderwege auch den Anspruch, Wanderer zum Nachdenken anzuregen. Sei es aus religiösen Gründen oder zwecks Selbstreflexion, wie zum Beispiel auf dem Lebensweg in niederösterreichischen Waldviertel. Wieder andere Fernwanderwege bieten verschiedene Varianten der Streckenetappen an, passend für die jeweilige Fitness der Wanderer. Dies gilt etwa für den neuen Innsbruck Treck. Insgesamt bieten die folgenden Fernwanderwege umfassende Möglichkeiten für Wanderer, bisher noch unerforschte Regionen zu erwandern.

2TälerTrail: Auf dem Wanderweg von Osttirol nach Südtirol

Das Großprojekt in aussichtsreichen Mittelhanglage soll im Sommer 2018 eröffnet werden und umfasst einen grenzüberschreitenden Fernwanderweg von Osttirol nach Südtirol. Auf insgesamt 90 Kilometern erleben Wanderer in 6 Tagesetappen von Hopfgarten in Defereggen über St. Jakob und den Staller Sattel bis nach Rasen im Antholzertal einen spektakulären Blick vom sogenannten Aussichtsbalkon der Alpen. Zu Beginn werden Informationstafeln und an besonderen Plätzen Aussichtspunkte erstellt. Im zweiten Jahr sollen dann Gepäcktransport, buchbare Angebote und Wanderbusse ergänzt werden. Die Eröffnung des 2TälerTrail ist für Ende Juli geplant.

Hoch und heilig: Pilgern in Osttirol

Wem es auf dem Jakobsweg mittlerweile zu voll geworden ist, der ist auf dem Pilgerweg „Hoch und Heilig“ in Osttirol genau richtig. Der Bergpilgerweg wurde am 1. Mai 2018 eröffnet. Allerdings sollten Wanderer und Bergsteiger beachten, dass die Gestaltung noch nicht vollständig abgeschlossen ist. Auf insgesamt neun Tagesetappen geht es 13.000 Höhenmeter bergauf und bergab. Die gesamte Strecke ist 200 Kilometer lang und berührt vier Ländergrenzen. Am Weg befinden sich jahrhundertealte Pilgerstätten, Wallfahrtskirchen und Kapellen. Zur Orientierung auf dem Weg dient ein Pilgerbüchl und unterwegs stempeln Wanderer ihren Pilgerpass. Am Ende erhalten sie dafür eine Pilgerurkunde.

Lebensweg: Wandern und Philosophieren

Der Fernwanderweg Lebensweg im niederösterreichischen Waldviertel wurde an Pfingsten 2018 eingeweiht und ist insgesamt 260 Kilometer lang. Auf dieser Strecke werden Wanderer und Bergsteiger aufgefordert, ihren eigenen Lebensweg zu überdenken. 14 Etappen regen dabei mit einer thematischen Gestaltung wie die Liebe der Eltern, die Zeugung und der Tod und danach zum Nachdenken an. Zudem gibt es die verborgenen Naturschönheiten und Kulturschätze der Region zu entdecken. Die kürzeste Etappe ist 14 Kilometer lang, die längste umfasst 28 Kilometer. Insgesamt 22 Gemeinden sind an dem Projekt beteiligt und betreuen den Fernwanderweg.

Starkenberger Panoramaweg: Der Fernwanderweg für Anfänger und Familien

Mit einer Gesamtlänge von 52 Kilometern ist der Starkenberger Panoramaweg von der Fernpasshöhe bis Schloss Landeck auch für Wanderanfänger und für Familien mit Kindern gut zu schaffen. Der Fernwanderweg verläuft auf einer Höhe von 800 bis 1.200 Meter. Die Strecke umfasst insgesamt 7 Abschnitte und kann in 4 bis 5 Tagesetappen erwandert werden. Zu entdecken gibt es dabei die Geschichte der Starkenberger, 4 Schlösser und Burgen, historische Straßenverläufe, 8 Seen und Weiher, Bachläufe, Quellen sowie spannende Geologie und reiches Bergwesen.

Karwendel Höhenweg: Neue Variante des Haupt-Treks

Die Karwendeldurchquerung von Scharnitz zum Achensee hat sich mittlerweile zu einem Klassiker der Fernwanderwege entwickelt. Deswegen kann es dort während der Hochsaison auch geschäftig zugehen. In diesem Jahr ist nun eine neue Variante des Haupt-Treks hinzugekommen. Diese verläuft von Scharnitz nach Reith bei Seefeld und geht sechs Tage durch den Westteil des größten Naturparks Österreichs. Dabei übernachten Wanderer in Hütten und legen insgesamt 63 Kilometer und 7.000 Höhenmeter zurück. Wanderer und Bergsteiger können die Tour auch individuell an den eigenen Geschmack und das eigene Können anpassen und Gipfelbesteigungen ergänzen.

Innsbruck Treck: Der neue Fernwanderweg der Tiroler Hauptstadt

Seit diesem Jahr verläuft der Innsbruck Treck von der Altstadt auf den Patscherkofel. Weiter führt die 60 Kilometer lange Strecke über das sonnige Mieminger Plateau in die Stubaier Alpen und zur Axamer Lizum. Wanderer können den Verlauf des Fernwanderweges an das eigene Fitnesslevel anpassen, denn für jede Tagesetappe gibt es eine einfache und eine anspruchsvolle Variante. Zertifizierte Bergführer der Alpinschule Innsbruck (ASI) begleiten Wanderer und Bergsteiger dabei auf jeder Etappe und bei jeder Variante. Wer Übernachtung, Gepäcktransport und Routenplanung nicht selbst übernehmen möchte, findet vor Ort Anbieter, die den Service anbieten.

Altstadt auf den Patscherkofel
Über den Innsbruck Treck von der Altstadt auf den Patscherkofel @ Innsbruck Tourismus

Luchs Trail: Wandern durch Österreichs letzte Wildnis

Für Wanderer, die ungestört die Ursprünglichkeit der Natur erleben möchte, ist dieser Mehrtageswanderweg genau das Richtige, denn er führt mitten durch Österreichs letzte Wildnis. Insgesamt 200 Kilometer ist die Strecke lang und verläuft von Reichraming in Oberösterreich über das Hintergebirge (Nationalpark Kalkalpen) und die Haller Mauern in den Nationalpark Gesäuse. Danach geht es weiter über die Voralpen in das Wildnisgebiet Dürrenstein. Endpunkt des Fernwanderweges Luchs Trail ist Lunz am See. Der Weg ist in 12 Etappen aufgeteilt und überwindet 20.000 Höhenmeter.

Spitzenwanderweg: Fernwanderweg rund um die Zugspitze

Ab Herbst 2018 können Wanderer sich auf eine rund 200 Kilometer lange Tour rund um die Zugspitze begeben. Der Weg durchläuft die bayerische Zugspitzregion und das Blaue Land und bietet neben landschaftlichen Highlights wie der Höllentalklamm auch kulturelle Möglichkeiten, Neues zu entdecken. Dazu gehören das Murnauer Moos, Schloss Linderhof sowie die Schachen-Häuser. Wer nicht die gesamte Strecke zu Fuß gehen will, kann den Weg abkürzen, denn die Tour verläuft 16 Bahnhöfen und etlichen Bushaltestellen entlang. Wer den gesamten Spitzenwanderweg erwandern will, sollte dafür etwas zwei Wochen Zeit einplanen.

Fernwanderweg rund um die Zugspitze
Der Spitzenweg - Auf 200 Kilometern rund um die Zugspitze © Spitzenwanderweg.de

Weiterführende Informationen zum Thema Fernwandern

Auch wenn Tagestouren oder Wanderungen für das Wochenende relativ spontan angetreten werden können, sollten Wanderer und Bergsteiger in die Planung ihrer Fernwanderung doch etwas mehr Zeit investieren. Einfach spontan loslaufen ist nicht zu empfehlen. Denn gerade in der Hochsaison kann es in den Unterkünften auf beliebten Wanderwegen voll werden. Da ist eine frühzeitige Buchung der Betten unerlässlich. Auch sollte man das Wetter im Auge behalten. Am Wichtigsten ist es aber, das eigene Können realistisch einzuschätzen. Im Zweifelsfall kann eine Tagesetappe auch auf mehrere Tage verteilt werden.

Urlaub in den Bergen