Ischgl: Besondere Wanderrouten für deinen Bergsommer im Paznauntal

Ischgl: Besondere Wanderrouten für deinen Bergsommer im Paznauntal

9 Juni 2019

von: Florien in Reisetipps

Ischgl liegt auf 1.400 m Seehöhe im Paznauntal in Tirol. Das atmosphärische Bergdorf ist besonders bei Feinschmeckern und Aktivurlaubern beliebt. Aufgrund mehrerer Sternerestaurants wird Ischgl auch das kulinarische Mekka der Alpen genannt. Doch nicht nur das Essen besitzt hier einen hohen Stellenwert bei den Gästen, auch die Wanderwege können sich sehen lassen. Wer jetzt neugierig geworden ist, dem zeigt IndenBergen, welche besonderen Wanderwege man auf keinen Fall in diesem Sommer verpassen sollte.

#1. Der Kulinarische Jakobsweg

Ischgl gilt durchaus als ein Ort, der für seine gute Küche bekannt ist, im Tal und auch am Berg. Vor elf Jahren begann dieser kulinarische Siegeszug unter der Schirmherrschaft des 'Jahrhundertkochs' Eckart Witzigmann, der die Qualität der lokalen Bergrestaurants auf ein neues Niveau heben sollte. Dabei verfolgte er vor allem ein Ziel, nämlich das Hüttengefühl zu erhalten und dabei herrliche Gerichte aus der Region zuzubereiten. So entstand der Kulinarische Jakobsweg, ein Weg mit fünf Berghütten und fünf verschiedenen Wanderrouten. Jeden Sommer entwerfen nun fünf Sterneköche Gerichte für die jeweiligen Hütten. Die lokalen Köche erlernen die Techniken, prägen sich die Zutaten und Mengen ein und kochen das Gericht dann den ganzen Sommer nach. Dieses soll nicht mehr als 15 Euro kosten. Chefkoch Martin Sieberer vom Toprestaurant Paznauner Stube im Hotel Trofana Royal koordiniert diesen Vorgang und sorgt somit jedes Jahr für einen gschmackigen Sommer im Paznauntal, wie ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann.

Wanderinfo: 5 verschiedene Wanderungen zu 5 Berghütten, mittelschwer

Culinaire Jacobsweg in Ischgl
Wandern und genießen auf dem Kulinarischen Jakobsweg

#2. Mit der Familie zum Pardatschersee

Auch Familien finden in Ischgl gute Wanderwege und -routen vor. Ein besonderer Tipp ist die Familienwanderung zum Pardatschersee. Diese abenteuerliche Themenwanderung startet bei der Mittelstation der Fimbahn und Silvrettabahn. Die erste kurze Pause auf dieser Wanderung legen Familien am Schwarzwassersee ein. Im weiteren Verlauf durchquert man einen beeindruckenden Nadelwald und erreicht tolle Aussichtspunkte. Am Ziel angekommen, bietet der Pardatschersee viele Möglichkeiten zur Entspannung, aber auch zum Spielen. Kinder stürzen sich dann meistens auf die Klettermauer, die Schaukel oder den Kletterturm - ein garantierter Spaß für die ganze Familie. Weitere Wandertipps für Familien >

Wanderinfo: 1,6 km (Hinweg), 1 Stunde Gehzeit, leicht, 100 Höhenmeter

#3. Die Wanderung zur Friedrichshafener Hütte (2.151 Meter)

Um zu dieser gemütlichen Berghütte zu kommen, nehmen Wanderer erst den Wanderbus von Ischgl nach Galtür und steigen an der Haltestelle Valzur aus. Der Startpunkt der Wanderung und eine Informationstafel über die Öffnungszeiten der Hütte befinden sich hier. Der Wanderweg ist sehr gut ausgeschildert und entweder auf einem breiten Kiesweg, oder einem schmalen Waldpfad begehbar. Unterwegs bieten sich immer wieder herrliche Panoramen auf die umliegende Bergwelt. Einmal auf der Friedrichshafener Hütte angekommen, können Wanderer hier wieder bestens zu Kräften kommen. Kinder, die unterwegs noch nicht genug gespielt haben, toben sich an warmen Tagen erst einmal im See aus. Tipp: Diese Hütte ist Teil des Kulinarischen Jakobswegs. Jeden Sommer wird auch hier ein Sternegericht angeboten.

Wanderinfo: 6,4 km (hin und zurück), 2,5 bis 3 Stunden Gehzeit, mittelschwer, 1.196 Höhenmeter

De Friedrichshafener Hütte in Ischgl
Die Friedrichshafener Hütte: Wie im Bilderbuch

#4. Die Larein Alpe

Der Wanderweg startet an der Kirche St. Sebastian in Mathon. Von dort aus schlägt man den Weg in Richtung Galtür ein. Vom Gasthof Glöckner einfach den Schildern folgen, auf denen der Bergliweg verzeichnet ist. Die Route führt durch eine prächtige Berglandschaft direkt zum Berglisee. Dieser eignet sich sehr gut für eine kleine Pause und eine Abkühlung. Von hier aus ist es dann auch nicht mehr weit bis zur Larein Alpe. Diese Berghütte zeichnet sich vor allem durch ihre idyllische und ruhige Lage aus. Auf dem Menü stehen vor allem Spezialitäten aus dem Paznauntal, der Bergkäse ist dabei besonders zu empfehlen. Hat man genügend entspannt und genossen, geht es über die Larein Alpe und Tschaffein zurück nach Mathon. 

Wanderinfo: 12 km (hin und zurück), 4 Stunden Gehzeit, mittelschwer, 1.400 Höhenmeter

#5. Die Ascherhütte (2.256 Meter)

Erst geht es von Ischgl aus mit dem Wanderbus nach See und dann hinauf mit der Medrigjochbahn. Mit der Gästekarte bekommen Wanderer hier Rabatt auf das Liftticket. Die Wanderroute zur Ascherhütte startet bei der Bergstation der Bahn. Der erste Teil dieser mittelschweren Wanderung führt über einen Kiesweg. Auf halbem Weg bietet sich auch ein schmaler Bergpfad als Alternative an. Die Ascherhütte befindet sich oberhalb der Baumgrenze in einer steingeprägten Landschaft, mit einem kleinen Bachlauf und einem idyllischen See direkt in der Nähe. Auch diese Hütte ist Teil des Kulinarischen Jakobswegs und bietet ein Sternegericht den ganzen Sommer über an.

Wanderinfo: 7 km (hin und zurück), +/- 3 Stunden Gehzeit, mittelschwer, 880 Höhenmeter

Hier noch mehr über Wandern in Ischgl erfahren >

Gemütliche Terrasse auf der Ascherhütte

Tipps für einen Sommerurlaub in Ischgl

Ischgl ist wie gemacht für einen Sommerurlaub in den Bergen. Die Berge spenden Ruhe und Kraft, die Hütten und ihre Köche bieten schmackhafte Mahlzeiten. Neben dem Wandern gibt es allerdings noch eine Vielzahl an anderen Aktivitäten. Folgend haben wir eine Liste mit besonderen Tipps für einen Sommerurlaub in Ischgl zusammengestellt:

  • Der Ischgl SkyFly: Diese Zip-Line gehört zu den spektakulärsten ihrer Art im gesamten Alpenraum. Der SkyFly besitzt eine Länge von 2 km und drei verschiedene Stationen, die ins Tal führen. Die maximale Flughöhe beträgt 50 Meter über dem Boden und es werden Geschwindigkeiten von bis zu 84 km/h erreicht.
  • Mountainbiken: Ischgl ist nicht nur ein Eldorado für Wanderer, sondern auch ein Paradies für Mountainbiker. Von Ischgl aus führen rund 750 km Trails und Wege durch die umliegenden Berge. Es gibt spezielle Mountainbikehotels und zwei Verleihstationen.
  • Motorradfahren: Von Ischgl aus lassen sich herrliche Routen auf Bergwegen und Alpenstraßen erkunden. Eines der Highlights ist natürlich die Silvretta Hochalpenstraße.
Natuur in Ischgl
Herrliche Sommerkulisse in den Bergen um Ischgl

Hast du noch Tipps? Dann lass uns einen Kommentar da!

Kommentar schreiben