Gelungene Bergtour am Wochenende - mit der richtigen Packliste optimal vorbereitet

Gelungene Bergtour am Wochenende - mit der richtigen Packliste optimal vorbereitet

29 Juni 2020

von: Kathrin in Reisetipps

Zu Zeiten von Corona müssen sich Reisefreunde gut überlegen, wohin die nächste Tour führt. Wer in die Ferne reisen möchte, muss mit Unsicherheiten rechnen. Wanderlustige finden in Deutschland interessante Routen und ergreifen eine gelungene Alternative.

Eine mehrtägige Bergwanderung vorbereiten

Wer sich über mehrere Tage in den Bergen bewegt, sollte den Rucksack nicht zu voll packen. Funktionales, leichtes Gepäck sollte die erste Wahl sein.

Wandertage in den Bergen - 3 Tipps für Urlauber

  1. Passender Rucksack: Streckenlänge und Packliste regeln die Rucksackgröße. Auf Wochenendtouren eignet sich ein großer Wanderrucksack (30 l Fassungsvermögen). Der Rucksack darf nicht drücken und keine Schmerzen verursachen.
  2. Richtig packen: Es gilt, möglichst wenig und effektiv zu packen, mit richtiger Packtechnik vorzugehen. Schwere Gegenstände gehören auf den Taschengrund, leichte Stücke nach oben. So bleibt das Gewicht in Balance.
  3. Wanderstöcke: Auf mehrtägigen Bergtouren erleichtert ein hochwertiges Paar Wanderstöcke die Reise. Die Stöcke nehmen die Last vom Körper und vereinfachen die Überwindung schwieriger Pfade.
Wandern mit richtiger Kleidung
Mit der richtigen Wanderausrüstung lassen sich auch unwegsame Strecken meistern

Bergtouren im Sommer - richtig wandern bei Hitze

Viele Urlauber zieht es im Sommer in die Berge, aber die heißen Tage verlangen Urlaubern einiges ab. Wanderer müssen bestimmte Aspekte berücksichtigen, damit die Wandertage im Hochsommer Freude bereiten.

Feste Schuhe sind wichtig, um Halt auf unebenen Wegen zu finden. Atmungsaktive Kleidung unterstützt die Kühlung des Körpers und erleichtert die Reise in die Berge. Urlauber sollten sich vom sonnigen Wetter nicht täuschen lassen, denn auf Gipfelwegen weht frischer Wind. Ein Fleece-Pullover wärmt, ohne den Wanderer zu überhitzen. Dennoch empfiehlt sich eine Trekkingtour mit Abkühlungsmöglichkeiten an heißen Tagen.

Sonnenschutz für Augen und Haut gehören im Sommer in das Gepäck. Gerade in Höhen intensiviert sich die UV-Strahlung. Eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor und eine hochwertige Sonnenbrille (Filterklasse 4) sind Pflicht.

Wanderer pausieren auf Bank
Energie tanken auf einer Wanderung

Den Rucksack packen - Kleidung, Snacks und Zubehör

Allgemein gilt: So viel wie nötig, so wenig wie möglich einpacken.

Wanderer müssen sich auf verschiedene Wetterlagen und Temperaturen einstellen. Lange und kurze Kleidung, spezielle Wandersachen und normale Kleidung, Unterwäsche, Hosen und Hemden müssen mit auf die Reise. Regenkleidung und Trekkingmode, Wanderschuhe und leichtes Schuhwerk für den Alltag sind ebenfalls wichtig.

Die richtige Trekkingnahrung gibt Energie und macht lange satt. Mischkost mit vielen Kohlenhydraten und leichte, schnelle Kost ist ideal. Für eine Tour am Wochenende genügen Obst, Gemüse, Brot und Käse. Am Morgen sind leicht verdauliche Speise empfehlenswert: Grieß, Vollkorn und Hafer. Eventuell ergibt sich auf der Tour eine Möglichkeit, einzukaufen.

Zusätzlich gehören Trinkflasche, Personalausweis, Handy, Schlafsack und Taschenlampe in den Rucksack. Unbekannte Touren lassen sich mit einem Kompass oder einer Karte gut bestreiten.

Die Reiseapotheke zusammenstellen

Mit unerwarteten Ereignissen müssen Wanderer jederzeit rechnen: Insektenstiche, Darmprobleme und Verletzungen müssen richtig behandelt werden. Ein facettenreiches Repertoire an Utensilien für die mobile Apotheke gibt es bei Shop Apotheke.

Erste Hilfe Set im Wanderrucksack
Eine Reiseapotheke sollte auf jeder Wanderung dabei sein


Wichtige Utensilien, die nicht fehlen dürfen:

  • Zeckenzange
  • Blasenpflaster, normale Pflaster
  • Sportbandagen, Verbandsmaterial
  • Tabletten (etwa gegen Schmerzen und Fieber)
  • Duchfall-Medikamente, persönliche Medikamente
  • Sportsalbe
  • Desinfektionsspray
  • Wundkompressen
  • Sonnenbrandgel
  • Pinzette