Die 10 besten Bergsteiger der Welt

 © pixabay 
Die 10 besten Bergsteiger der Welt

25 Juni 2020

von: Gerrit in Wissen

Vielleicht sind sie alle ein bisschen verrückt, diese Bergsteiger. Neben den körperlichen Strapazen setzen sie immer wieder ihr Leben aufs Spiel. Allerdings gibt es darunter ein paar ganz verrückte, die keinen Achttausender ausgelassen haben. Diese haben Bergsteigen nicht nur als Hobby, sondern als Beruf gewählt oder gar als Berufung gesehen. Der Alpinismus wäre nicht da, wo er ist, wenn paar Verrückte wie Sir Edmund Hillary und Tenzing Norgay den Mount Everest nie bezwungen hätten. IndenBergen hat die 10 besten Bergsteiger der Geschichte gesucht und auch gefunden.

Lino Lacedelli

Der italienische Bergsteiger Lino Lacedelli (4. Dezember 1954) war der erste Mann, der den Gipfel des K2 erreicht hat. Zusammen mit Achille Compagnoni hat er am 31. Juli 1954 den Achttausender bezwungen. Als Teenager trainierte er zusammen mit dem besten Dolomiten-Kletterer Luigi Bibi Ghedina. Im Jahre 1951 hat er international Anerkennung für seinen Aufstieg auf den Grand Capucin erhalten, den er zusammen mit Ghedina und in nur 18 Stunden absolvierte.

Silvio Mondinelli

Der italienische Bergsteiger Silvio Mondinelli (24. Juni 1958), auch „Gnaro“ genannt, war 49 Jahre alt, als er den letzten Achttausender der 14 erklommen hat. Seine erste Besteigung ging auf den Berg Manaslu im Himalaya-Gebiet. Er hat alle Achttausender der Welt von oben gesehen und ist der 13. Bergsteiger, der alle 14 Achttausender ohne zusätzlichen Flaschensauerstoff erklommen hat.

Carlos Carsolio

Der mexikanische Bergsteiger Carlos Carsolio Larrea (4. Oktober 1962) ist der zweitjüngste Bergsteiger der Geschichte, der alle 14 Achttausender bezwungen hat. Seine erste erfolgreiche Besteigung geht auf das Jahr 1985 zurück. Nanga Parbat war sein erstes Steckenpferd. Er hat alle Achttausender der Welt von oben gesehen und ist der vierte Bergsteiger, der alle 14 Achttausender ohne zusätzlichen Flaschensauerstoff erklommen hat.

Juanito Oiarzabal

Der Baske Juanito Oiarzabal Urteaga (3. März 1956) ist der erste Bergsteiger, der den Mount Everest, K2 und Kangchenjunga zwei Mal bezwungen hat. Seine erste erfolgreiche Besteigung fand im Jahre 1985 auf den Berg Cho Oyu statt. Im Jahre 2004 verlor Oiarzabal nach der Besteigung des K2s aufgrund einer Erfrierung all seine Zehen. Er hat alle Achttausender der Welt von oben gesehen und ist der sechste Bergsteiger, der alle 14 Achttausender ohne zusätzlichen Flaschensauerstoff erklommen hat.

Alberto Iñurrategi Iriarte

Nach dem Spanier Juanito Olarzabal ist Alberto Iñurrategi (3. November 1968) der zweite Spanier, der alle Gipfel über 8000 m erklommen hat. Sein erster, erfolgreicher Aufstieg war 1991 auf den Berg Makalu im Himalayagebiet. Er ist der zehnte Bergsteiger der Geschichte, der alle 14 Achttausender ohne zusätzlichen Flaschensauerstoff erklommen hat.

Radek Jaros

Der tschechische Bergsteiger und Autor Radek Jaros (29. April 1964) hat im 2001 zusammen mit Martin Minarik als erster Tscheche den Berg Kanchenjunga bezwungen. Bis heute ist er der einzige Tscheche, der alle 14 Achttausender erklommen hat. Seine erste Besteigung geht auf das Jahr 1998 zurück. Jaros hatte sich damals den Mount Everest vorgenommen und auch erfolgreich bezwungen. Er ist der 33. Bergsteiger der Geschichte, der alle 14 Achttausender ohne zusätzlichen Flaschensauerstoff erklommen hat.

Andrew James Lock

Der australische Bergsteiger Andrew James Lock (26. Dezember 1961) hat zuerst sechs australische Berge erklommen und vier Alleinbesteigungen absolviert. Andrew wurde für seine außerordentlichen Leistungen im Bereich des Bergsteigens mit dem Order of Australia ausgezeichnet. Ein Ehrenzeichen, das von Elisabeth II. als Königin von Australien 1975 eingeführt wurde. Seine erste Besteigung war im Jahre 1993. Der Berg K2 hat er dazumal erfolgreich erklommen. Mittlerweile hat er alle Achttausender von oben gesehen. Er ist der 18. Bergsteiger der Geschichte, der alle 14 Achttausender ohne zusätzlichen Flaschensauerstoff erklommen hat.

Tenzing Norgay

Der nepalesische Sherpa und Bergsteiger Namgyal wangdi aka Tenzing Norgay (29. Mai 1914 – 9. Mai 1986) war zusammen mit Sir Edmund Hillary einer der ersten, der den Gipfel des Mount Everests am 29. Mai 1953 erreichte. Tenzing Norgay gehört zu den 100 einflussreichsten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Geboren und aufgewachsen in Khumbu im nordosten Nepals, zog er als Kind zu einer Sherpa Familie, um für diese zu arbeiten.

Sir Edmund Hillary

Der neuseeländische Bergsteiger, Abenteurer und Pionier Sir Edmund Percival Hillary (20. Juli 1919 – 11. Januar 2008) war Teil der neunten, britischen Expedition auf den Mount Everest, die von John Hunt geleitet wurde. Er war der erste, der zusammen mit Tenzing Norgay, den Mount Everest bezwungen hat. Wie Norgay gehört auch er zu den 100 einflussreichsten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Seine erste Besteigung des Mount Ollivier geht auf das Jahr 1939 zurück.

Reinhold Messner
Wer wohl größte Bergsteiger aller Zeiten: Reinhold Messner (Foto: ©pixabay)

Reinhold Messner

Der italienische Bergsteiger und Pionier Reinhold Messner (17. September 1944) wird als größter Bergsteiger aller Zeiten gesehen. Neben seiner Karriere als Bergsteiger ist er auch Autor und hat an die 63 Bücher veröffentlicht. Seine erste erfolgreiche Expedition geht auf das Jahr 1970 zurück, als er den Achttausender Nanga Parbat bezwang. Er hat alle Achttausender der Welt von oben gesehen und ist der 1. Bergsteiger, der alle 14 Achttausender ohne zusätzlichen Flaschensauerstoff erklommen hat.

Weitere Informationen

Sie sind selbst erfahrener Bergsteiger und spielen mit dem Gedanken auf das das Dach der Welt zu steigen? Mittlerweile gibt es viele Agenturen, die Expeditionen organisieren. Höhenbergsteigen ist allerdings mit vielen Risiken verbunden. Neben dem Wetter, dass eine Schlüsselrolle einnimmt, ist die Gesundheit der Teilnehmer vorab abzuklären. Die Deutsche Gesellschaft für Berg- und Expeditionsmedizin hat sich dem angenommen. Interessierte können sich bei der Gesellschaft beraten lassen, um sich auf eine geplante Tour gut vorzubereiten.

Urlaub in den Bergen