Die 5 schönsten Hütten mit eigenem Bergsee

Die 5 schönsten Hütten mit eigenem Bergsee

4. April 2018

von: Lena in Berghütten

Es gibt Hütten und Hütten mit eigenem Bergsee, der gleich zum Reinspringen lockt. Auch wenn sich Hütten in Bauart und Größe enorm unterscheiden, so haben sie doch alle eins gemeinsam: Sie sind Zuflucht und Aufnahmestätte für Wanderer, Klettersteiggeher und Ausflügler. Unter ihnen gibt es Luxushütten, einfache Hütten und solche, mit dem kalten Nass vor der Tür. Das bietet dann einerseits Abkühlung an heißen Sommertagen und andererseits unglaubliche Ruhe- und Kraftmomente für die Seele. IndenBergen hat für sie die schönsten Hütten in den Alpen zusammengestellt, die einen eigenen Bergsee haben.

1. Kärlingerhaus am Funtensee

Haben Sie schonmal von der Saugasse gehört? Dieser spektakuläre Weg liegt zwischen St. Bartholomä am Königsee und dem Kärlingerhaus am Funtensee. In vier Stunden kann man sich vom exzellenten Panorama wandernd bezaubern lassen. Das Kärlingerhaus ist eine stattliche Hütte mit 200 Betten und bietet einem nach der anstrengenden Wanderung Unterschlupf. Der angrenzende Funtensee bietet nicht nur eine Abkühlung im Sommer sondern auch eine besondere Attraktion: die Teufelsmühle. So wird die Stelle hinter einer nahen Felswand genannt, an der man das Gurgeln des unterirdisch abfließenden Seewassers hören kann.

Kärlingerhaus am Funtensee
Groß und Stattlich: Das Kärlingerhaus im Steinernen Meer © Kärlingerhaus

2. Spechtenseehütte am Spechtensee

Der Weg zur Spechtenseehütte auf 1.050 Metern Seehöhe in der Steiermark ist sehr angenehem. Zusammen mit dem namensgebenden See liegt die Hütte im Toten Gebirge und kann per Auto erreicht werden. Wer aktiv sein will, wandert von Wörschach durch die Wörschachklamm in zwei Stunden zum Spechtensee. Im Sommer kann man sich bei 23 Grad Badetemperatur dort optimal belohnen. Wer noch weiter will, oder einen kleinen Spaziergang macht, der umrundet einfach den 250 x 150 Meter großen See. Interessant: Im See werden auch Signalkrebse gezüchtet.

3. Adolf-Nossberger-Hütte am Gradensee

Nicht einer, sondern gleich drei hauseigene Seen erwarten Besucher der Adolf-Nossberger-Hütte in Kärnten. Erreichen tut man diese nach zwei Stunden Aufstieg von der Gradenalm im Mölltal. Auf 2.488 Metern Seehöhe in der Schobergruppe gelegen, können hier nur Hartgesottene ans Baden denken. Sowohl der Gradensee direkt bei der Hütte, als auch die zwei kleinen Bergseen sind im Sommer und Winter eiskalt. Dafür warten andere Attraktionen. Wer will heizt sich im mit Holz befeuerten finnischen Badefass auf und springt dann zur Abkühlung in den See. Gemütlicher geht es mit dem Kanu zu, die am Ufer zur Benutzung bereit liegen. Adrenalin bietet die Seilrutsche, die quer über den Gradensee gespannt ist.

drei hauseigene Seen
3 eiskalte Bergseen in der Schobergruppe © Adolf-Nossberger-Hütte

4. Radlseehütte am Radlsee

Auch in Südtirol findet man herrliche Hütten mit eigenem See. So zum Beispiel die Radlseehütte am Radlsee in den Sarntaler Alpen. Wer hier hin will, wandert zwei Stunden zu Fuß vom Parkplatz Kühhof nahe Latzfons. Zum Baden taugt der See nur für Unerschrockene, viel mehr lockt das ganze Drumherum. So zum Beispiel die wöchentlichen Knödeltage – jeden Donnerstag werden zwölf Sorten aufgetischt. Oder man besucht die Bergmessen und musikalischen Veranstaltungen, die jährlich viele Besucher anziehen. Außerdem bietet die Hütte einen eigenen Spielplatz, der bei Familien mit Kindern besonders beliebt ist.

Hütte Sarntaler Alpen
Hütte direkt am Radlsee in den Sarntaler Alpen © Radlseehütte

5. Neue Regensburger Hütte im Stubaital

Besonders im Sommer bietet die Neuen Regensburger Hütte im Stubaital das perfekte Ziel für Wanderer. Denn dann hat der angrenzende See eine Durchschnittstemperatur von 20 Grad. Die ergibt sich aus der Speisung von einem Hochmoor. Wer trotzdem lieber auf dem Wasser bleiben will, nutzt das am Ufer bereitliegende Kanu. Noch ein Grund, die zweistündige Wanderung an dem Hüttenparkplatz nähe Neustift auf sich zu nehmen, ist die hervorragende Küche der Regensburger Hütte. Im Sommer gibt es direkt am See kulinarische Grillabende.

Stille Berge See Stubaital
Stille Berge: Hier kann man die Ruhe genießen © Neue Regensburger Hütte

Welche Hütte darf es sein?

Am besten Sie planen Ihre nächsten Wanderurlaube rund um tolle und hervorragende Hütten herum. Im Winter zum Langlaufen und Schneeschuhwandern geht es in die Steiermark, im Sommer besuchen Sie das Stubaital. Und nicht nur unsere 5 vorgestellten Hütten ermöglichen tolle Ziele direkt mit Seezugang, die Alpen haben noch viele weitere Unterkünfte mit exklusivem Wasserbad zu bieten. Zum Beispiel die Kaltenberghütte in Vorarlberg oder die Douglasshütte am Lünersee sind ebenfalls für wunderschönen Badespaß bekannt. Und wer nicht auf Wasser steht, der plant seinen Urlaub eben rund um kulinarische Highlights in ausgesuchten Alpenhütten.

Urlaub in den Bergen