Wandertipps Zugspitz Region: Spitzenwanderweg und Wandern am Wasser

 © Zugspitz Region 
Wandertipps Zugspitz Region: Spitzenwanderweg und Wandern am Wasser

17 Juni 2020

von: Kathrin in Wandern

Wanderungen in der Zugspitz Region im Süden Bayerns versprechen nicht nur wahnsinnige Aussichten auf den höchsten Berg Deutschlands. Auf dem dichten Wegenetz von 1.200 km entdecken Familien, Genusswanderer sowie erfahrene Bergwanderer rauschende Wasserfälle, tosende Bäche, tiefe Klammen und kühle Bergseen. Das Element Wasser spielt eine besondere Rolle in der kontrastreichen Natur- und Kulturlandschaft. Beindruckende Wanderwege schlängeln sich entlang der Isar, durch die Höllentalklamm und rund um den Eibsee. Die schönsten Ecken der wasserreichen Zugspitz Region können während einer Wanderung auf dem 200 km langen Spitzenwanderweg bewundert werden. Diesen, sowie weitere Wanderungen am Wasser in der Zugspitz Region, stellen wir euch in diesem Blog vor.  

Spitzenwanderweg

Der im Jahr 2018 neu eröffnete Fernwanderweg führt auf insgesamt 200 km und mit rund 6.800 Höhenmetern zu den Schönheiten der Zugspitz Region. Naturfreunde erwartet eine abwechslungsreiche Landschaft vor hochalpiner Kulisse mit vielen Höhepunkten wie dem Murnauer Moos, die Höllentalklamm und die Kuhfluchtwasserfälle. Ins Schwärmen geraten Kulturliebhaber beim Anblick von Schloss Linderhof, Königshaus am Schachen und der Geigenmetropole Mittenwald. Der Spitzenwanderweg kann entweder als Mehrtagestour in 12 Etappen gemeistert, oder in Tages- und Halbtagestouren aufgeteilt werden. Es ist ein Rundwanderweg, der in beide Richtungen beschildert ist und an 16 Bahnhöfen und einigen Bushaltestellen vorbeiführt. Dadurch kann der Start- und Endpunkt beliebig gewählt werden. Um die schönsten Ausblicke erhaschen zu können, sollte man den Rundwanderweg allerdings im Uhrzeigersinn laufen. Während die familienfreundlichen Strecken im Alpenvorland zum Genusswandern einladen, sind die Strecken im alpinen Gelände nur mit Bergerfahrung und teils einer Hüttenübernachtung zu bewältigen. 

Seewanderungen

Verborgen zwischen den hohen Bergen der Zugspitz Region funkeln tiefblaue Seen der Sonne entgegen. Am Fuße der Zugspitze auf fast 1000 Meter Höhe befindet sich einer der schönsten sowie saubersten Seen in Oberbayern, der Eibsee bei Grainau. Während einer zweistündigen Wanderung kann der türkisfarbene Badesee einmal komplett umrundet werden. Genauso schön aber streckenmäßig weniger anspruchsvoll ist eine Umrundung des Riegsees, einer der wärmsten Badeseen Bayerns. Ruhesuchende zieht es zum Geroldsee. Der romantische Moorsee im Isartal liegt eingebettet zwischen Hügeln, Wäldern und Heustadeln. Eine ausgedehnte Wanderung für Familien führt in drei Stunden von der Kochelberg-Alm über den Riessersee zur Aule Alm. Der abwechslungsreiche Weg verläuft entlang verschiedener Weiher sowie mehrerer Einkehrmöglickeiten und bietet ein wunderschönes Bergpanorama.

Eibsee
Der Eibsee gilt als schönster und sauberster Badesee in Oberbayern (Foto: © Zugspitz Region)

Klammwanderungen

Ein spannendes Naturerlebnis ist eine Wanderung durch eine der wilden Schluchten in der Zugspitz Region. Als anspruchsvollste Tour gilt eine Wanderung durch die Höllentalklamm bei Grainau. Auf engen Pfaden entlang steiler Felswände, durch halboffene Tunnel und über schmale Brücken geht es in zweieinhalb Stunden hinauf zur Höllentalangerhütte. In der Partnachklamm bei Garmisch-Partenkirchen kommen sowohl kleine als auch große Abenteurer den rauschenden Stromschnellen, tropfenden Felswänden sowie tosenden Wasserfällen besonders nah. Zufluchtsort an heißen Sommertagen ist die kühle Hüttlebachklamm in der Alpenwelt Karwendel. Die Klamm kann auf schmalen Pfaden und zahlreichen Holztreppen durchwandert werden. Geister und Kobolde treiben ihr Unwesen in der Leutascher Geisterklamm bei Mittenwald. Auf drei Erlebniswegen lernen Besucher mehr über die Mythen, Geologie, Flora und Fauna der spektakulären Schlucht. Lehrsam ist auch ein Besuch der Schleifmühlklamm bei Unterammergau. Während einer kurzen Wanderung geht es vorbei an Gumpen, Wasserfällen und ehemaligen Schleifmühlen.

Höllentalklamm
Wandern durch die Höllentalklamm ist ein wahres Abenteuer (Foto: © Zugspitz Region)

Flusswanderungen

Die großen Flüsse in der Zugspitz Region sind die Isar und ihre kleine Schwester Loisach. Auf den meist flach verlaufenden Wanderwegen entlang der Flüsse bieten sich traumhafte Ausblicke auf die umliegende Alpenwelt. Hier und da kann man bei einem Picknick am Flussufer vorbeiziehende Paddler beobachten. Bei einem Spaziergang an der Isar über den Kieselstein-Lehrpfad bei Krün gibt es ebenfalls so einiges zu entdecken. Geologisch Interessierte erfahren hier anhand von Schautafeln am Wegesrand die beeindruckende Geschichte über die Gletscher, die Eiszeiten und die Entstehung der Alpen.

Loisach
Wandern an der Loisach ist auch bei Familien sehr beliebt  (Foto: © Zugspitz Region)

Weitere Informationen zu den Wasserwelten in der Zugspitz Region

Die Seen, Klammen und Flüsse in der Zugspitz Region ziehen nicht nur Wanderer magisch an. Auch Wassersportler, Radfahrer, Abenteurer und Erholungssuchende suchen diese drei Wasserwelten  auf. Zum Schwimmen und Erfrischen im kühlen Nass laden Eibsee, Ferchensee, Bayersoiener See sowie der warme Staffelsee ein. Einige dieser malerischen Badeseen können auch per Ruderboot entdeckt werden und eignen sich hervorragend zum Angeln. Romantisch wird es während einer Mondscheinfahrt mit der MS Seehausen auf dem Staffelsee. Wild zu geht es hingegen beim Rafting oder Kajakfahren auf dem Wildwasserfluss Loisach. Radfahrer genießen die traumhaften Radwege entlang der Flüsse Ammer, Loisach und Isar. Nicht zuletzt locken das Warmfreibad in Farchant, das Zugspitzbad in Grainau und das Erlebnisschwimmbad WellenBerg in Oberammergau mit verschiedenen Becken, Sprungtürmen und Wasserrutschen vor einer atemberaubender Bergkulisse.