'Endlich-wieder-in-den-Bergen-Tour': live aus dem Stubaital

25 Juni 2020

von: Miranda in Reiseberichte

Die Zeit in Österreich vergeht unglaublich schnell: Wir sind bereits an unserer letzten Station der „Endlich-wieder-in-den-Bergen-Tour“ und der dritten Region in Tirol angekommen: Stubai. Auch das Stubaital wurde von euch häufig erwähnt, als wir um Tipps in Tirol baten. Das Tal ist für uns kein unbekanntes Ziel. Wir kommen sowohl im Sommer als auch im Winter gerne hierhin. Es ist keine Strafe, an diesem schönen Ort mit den vielen Dreitausendern, dem Gletscher und vielen Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten unsere Tour abzuschließen. Natürlich werden wir wandern, den größten Wasserfall der Ostalpen besichtigen und mit der Sommerrodelbahn fahren.

Grawa Wasserfall: spritzendes Highlight in Stubai

Wir kommen am frühen Nachmittag in Stubai an und fahren direkt bis zum Ende des Tals. Hier ist der 'WildeWasserWeg', eine Wanderung bestehend aus drei Etappen. Die Etappen kann man alle an einem Tag laufen oder man wählt sich nur einen Teil aus:

  • Etappe 1: Tschangelair Alm - Grawa Wasserfall (45 Minuten, 2,2 km und 120 Höhenmeter)
  • Etappe 2: Grawa Wasserfall - Sulzenau Alm - Sulzenau Hütte (2,5 Stunden, 4 km und 660 Höhenmeter)
  • Etappe 3: Sulzenau Hütte - Sulzenau Ferner (Gletscher) (1 Stunde 20 Minuten, 3 km und 400 Höhenmeter)

Zusätzlich zu diesen Etappen gibt es zwei Rundwanderungen, die ungefähr eine Stunde dauern und ohne viele Höhenmeter einfach zu laufen sind. Ideal für Wandereinsteiger, Familien mit Kindern oder Leute wie uns, die heute Nachmittag leider nicht viel Zeit haben. Wir gehen zuerst zum Grawa Wasserfall. Mit einer Breite von 85 Metern ist dies der breiteste Wasserfall der Ostalpen. Beeindruckend ist auch die Höhe: 107 Meter. Es ist nicht verwunderlich, dass hier am Wasserfall ein riesiges "Theater" mit bequemen Liegestühlen gebaut wurde. Dadurch kann man diese schöne Naturgewalt in vollen Zügen genießen. Darüber hinaus soll das Wasser sehr gut für die Gesundheit sein. Eine Stunde am Wasserfall zu verbringen, scheint sich positiv auf die oberen Atemwege auszuwirken. Nach dem Wasserfall gehen wir zur Tschangelair Alm, wo wir diesen schönen Tag mit einem frischen Glas Johannisbeersaft abrunden.

WasserWeg Stubai


Wasser Stubai


Plattform Grawa Wasserfall Stubai


Grawa Wasserfall Stubai


Plattform Stubai Grawa


Zahlreiche Wandermöglichkeiten

Als wir am Dienstagmorgen aus unserem Hotelfenster schauen, sind wir sehr glücklich. Das Wetter ist gut und es verspricht heute schön warm zu werden, herrlich! Im Stubaital gibt es insgesamt vier Gebirgswelten, die man mit dem Lift erreichen kann: den Stubaier Gletscher, den Elfer, Schlick 2000 und die Serles. Wir beschließen, am Schlick 2000 direkt im gemütlichen Dorf Fulpmes zu beginnen. Wir fahren mit dem Lift ganz nach oben und laufen von der 2100 Meter hohen Bergstation über den Panoramaweg zur Aussichtsplattform StubaiBlick. Dieser Spaziergang dauert zwar nur 15 Minuten, ist es aber echt wert. Was für eine Aussicht! Im Stubaital gibt es etwa 100 Berge, die über 3000 Meter hoch sind. Das macht Eindruck! Besonders an einem schönen klaren Tag wie heute.

Wandern Stubaital



Aussichtsplattform Stubai



Natur Stubai



Baumhausweg bei Schlick 2000

An der Mittelstation gehen wir ein Stück auf dem Baumhausweg. Auf diesem Wanderweg für Familien kommt man an mehreren Baumhäusern vorbei, die lehrreich sind und in denen die Kinder spielen können. Im Stubaital gibt es weitere solcher Themenwege für Familien. Aber auch für erfahrene Wanderer gibt es genug zu tun. Es gibt den Stubaier Höhenweg, auf dem man in sieben Tage von Berghütte zu Berghütte läuft. Oder man besteigt die Seven Summits Stubai: sieben bedeutungsvolle Berge im Tal.

Baumhaus Stubai



Stubai Baumhausweg



Spaß und Entspannung auf der Serles

Wir essen auf der Bruggeralm zu Mittag, die sich direkt an der Mittelstation der Kreuzjochbahn befindet. Es ist warm, also entscheiden wir uns für einen köstlich frischen Salat und ein großes Glas Skiwasser (ja, das schmeckt auch im Sommer gut ;-)). Dann kehren wir ins Tal zurück und fahren nach Mieders, wo wir mit der Gondelbahn auf die Serles fahren. Oben angelangt, kommen wir aus dem Staunen nicht mehr raus: wie schön und gemütlich es hier ist! Die Terrasse der Berghütte ist gut besucht, die Kinder tollen fröhlich auf dem riesigen (Wasser-) Spielplatz und überall hören wir Kuhglocken. Was für ein wundervoller Ort! Wir wandern um den See herum und etwas bergauf. Auch hier ist die Bergwelt wahnsinnig schön. Man blickt auf viele majestätische Berge und am Ende des Tals lugt der schneebedeckte Gletscher hervor.

Serlespark



Serlespark Stubai Kinder



Mit der schnellsten Alpenachterbahn zurück ins Tal

Wir fahren mit der Sommerrodelbahn ins Tal zurück. Diese ist als die steilste „Alpenachterbahn“ bekannt: Auf der 2,8 km langen Strecke kann eine Geschwindigkeit von 42 km/h erreicht werden. Zum Glück gibt es auch eine Bremse am Rodel, denn es gibt viele Kurven und steile Teilstücke. Aber es ist wunderbar, an einem so schönen Sommertag mit dem Wind im Haar den Berg hinunter zu flitzen. Diese Attraktion ist übrigens in der Stubai Super Card enthalten, die man in vielen Unterkünften im Stubaital kostenlos erhält. Ebenfalls erhält man mit der Karte einmal täglich für alle Berglifte oder die Schwimmbäder im Tal, wie das neue Erlebnisbad StuBay, freien Zutritt. Am Ende des Nachmittags fahren wir zurück zu unserem Hotel, wo wir uns eine Pause am Pool im Garten gönnen. Dies war der letzte Tag unserer "Endlich-wieder-in-den-Bergen-Tour" und wir haben es wirklich genossen! Urlaub in Österreich fühlt sich an wie in alten Zeiten, obwohl es natürlich eine Reihe von Regeln gibt, die man berücksichtigen muss, wenn man in Österreich Urlaub macht. Wir fahren nun zurück nach Hause, aber werden ganz bald wieder auf quietschenden Reifen in die Alpen zurückkehren!

Sommerrodelbahn Stubai


Tipps für Stubai

  • Besuche die Aussichtsplattform Top of Tyrol am 3.210 Meter hohen Stubaier Gletscher und lass dich von der 360-Grad-Aussicht überraschen
  • Den WildeWasserWeg und den Grawa Wasserfall sollte man während eines Urlaubs im Stubaital nicht verpassen
  • Die Sommerrodelbahn in Mieders ist ein absolutes Muss für Jung und Alt

Willst du auch Urlaub im Stubaital machen? Dann schaue hier nach Unterkünften >

Dorf Stubai