Skip to navigation Skip to main content

Die 5 besten Hütten für Kaiserschmarrn in Österreich

Kaiserschmarrn
© Spalder Media Group

Der Kaiserschmarrn zählt zu den bekanntesten Süßspeisen Österreichs und ist schon lange zum Nationalgericht avanciert. Dass er locker und luftig sein soll, darüber sind sich die Meisten einig. Ob er dann mit Rosinen, Apfelmus, Preiselbeermarmelade oder Zwetschkenröster daherkommt, darüber scheiden sich die Geister. Über Geschmäcker lässt sich ja bekanntlich streiten. IndenBergen stellt die besten Adressen vor, die nicht nur vorzüglichsten Kaiserschmarrn servieren, sondern als Beilage auch eine wunderschöne Bergkulisse bieten.

Innsbruck - Gasthaus Restaurant Buzihütte

Gasthaus Restaurant Buzihütte ist ein uriges Lokal mit einer ungezwungenen Atmosphäre, am Fuße der Nordkette. Bei sonnigem Wetter zieht es Gäste nach draußen auf die Terrasse mit herrlichem Ausblick auf Innsbruck. Die Buzihütte, die Erzählungen nach schon seit Beginn des 20. Jahrhunderts existierte, bietet Hausmannskost und natürlich auch den bekannten Kaiserschmarrn. Serviert wird die Leckerei in einer großen Pfanne mit einer Portion Apfelmus. Wer es etwas fruchtiger mag, wählt einfach den Blaubeerschmarrn.

Innsbruck Zentrum
© Spalder Media Group
Die Buzihütte befindet sich am Stadtrand von Innsbruck

Alpbach – Jausenstation Zottahof

Was normalerweise in Stücken daher kommt, wird in dieser urigen Jausenstation als flaumiges Riesenomelett serviert. Der Zottahof auf 1.200 m Höhe oberhalb von Alpbach ist für seinen einzigartigen Kaiserschmarren bekannt. Das Rezept? Das wird streng geheim gehalten. Serviert wird die Süßspeise mit Preiselbeeren. Eine weitere Besonderheit des Hauses ist die Löffelmilch. Auch dieses Rezept ist „top secret“.

Dachsteinregion – Breininghütte

In der Wanderregion Zwieselalm am Fuße des Dachstein findet man die urige Breininghütte. Die Almhütte ist ein beliebtes Wanderziel für Familien – und Freunde einer guten Hausmannskost. Wer sich den Schmarrn nicht erwandern will, kann die Breininghütte auch bequem mit der Gosaukammbahn erreichen. Bestellt man hier einen Kaiserschmarrn, bekommt man einen luftig-süßen Traum mit Erdbeeren und Heidelbeeren serviert.

Chiemgauer Alpen – Spitzsteinhaus

Das Spitzsteinhaus auf 1.252 m Höhe bietet gleich doppelten Genuss: Die tolle Aussicht und eine gute Küche. Nach nur 20 Minuten Gehzeit erreicht man das Spitzsteinhaus in Tirol, mit herrlichen Rundumblick auf die Zillertaler Alpen, Kufstein, das Kaisergebirge und die Hohen Tauern. Auf der Speisekarte finden sich typische Bergsteigergerichte und klassische Tiroler Hausmannskost, wofür bevorzugt regionaler Produkte verwendet werden. Tobias' Kaiserschmarrn, der mit Apfelmus serviert wird, ist für viele vermutlich der Grund Nummer Eins für den Aufstieg.

Ellmau in Tirol – Ellmauer Hof

Der Ellmauer Hof liegt am Fuße des Wilden Kaisers und ist ein traditioneller Gasthof mit einer ganz besonderen Liebe zum Kaiserschmarrn. Im Ellmauer Hof wird das süße Gericht sogar so sehr verehrt, dass einmal im Jahr das große Kaiserschmarrn-Fest stattfindet. Aber auch an jedem anderen Tag im Jahr kann man im Wirtshaus die hausgemachte Süßspeise samt Apfelmus bestellen. Weil alles frisch gemacht wird, muss man sich etwa 20 Minuten gedulden. Doch für einen guten Kaiserschmarrn bringt man dieses Opfer doch gerne.

Lesetipp: Die 5 schönsten Wanderungen am Wilden Kaiser

Weitere Informationen zum Kaiserschmarrn

Aus was besteht eigentlich ein Kaiserschmarrn und woher kommt der Name? Der aus Mehl, Milch, Ei, Zucker und etwas Salz zubereitete Teig wird mit Butter in einer Pfanne erhitzt. Wenn die Unterseite fest wird, dann wird mit einem Kochlöffel der Teig zerteilt. Mit Staubzucker bestreuen und mit Zwetschkenröster oder Apfelmus servieren. Um die Süßspeise ranken sich viele Legenden. Ob er für die linienbewusste Kaiserin Elisabeth kreiert wurde oder spontan von einem Senn für den Kaiser serviert wurde – das weiß keiner genau. Der Name der Süßspeise leitet sich hingegen mit großer Wahrscheinlichkeit von Kaiser Franz Joseph I. ab.

3238 - Summer - Nicole

Über Nicole

Nicole liebt kurze Bergläufe nach der Arbeit in ihrer Heimat dem Salzkammergut oder endlos lange Weitwanderungen irgendwo in der Welt. Egal ob 30 Minuten oder 30 Tage, hauptsache in den Bergen.