Insel Mainau im Bodensee: Naturperle für Familien

Insel Mainau im Bodensee: Naturperle für Familien

9. Mai 2018

von: Katharina in Regionen

Gleich drei Staaten haben Anteil am Bodensee. Mit einer Uferlänge von rund 273 Kilometern liegt der See, der vom Rhein durchflossen wird, überwiegend auf deutschem, zum Teil aber auch auf österreichischem und schweizerischem Gebiet. Eine der beliebtesten Ausflugsziele hier ist die Insel Mainau. Die drittgrößte Insel des Bodensees zieht dank ihrer außergewöhnlichen Botanik das ganze Jahr über Naturliebhaber, Ruhesuchende und Familien an. Sie ist weltbekannt für ihren botanischen Garten und den Schlosspark mit dem romantischen Rosengarten. IndenBergen hat alles Wissenswerte rund um den imposanten See mit der beeindruckenden Insel Mainau für Sie zusammengestellt.

Bodensee – zwei Seen und ein Fluss

Streng genommen handelt es sich bei dem Bodensee um zwei Seen: Der Obersee und der Untersee sind durch den Seerhein, einen Abschnitt des Rheins, miteinander verbunden. Flächenmäßig ist der Bodensee der drittgrößte See Mitteleuropas. Betrachtet man das Wasservolumen, kommt er – nach dem Genfersee – sogar auf Platz zwei. Das Gewässer ist für seine besonders gute Wasserqualität bekannt. Das Seeufer besteht überwiegend aus Kies, teilweise findet sich aber auch Sandstrand. Die Region verfügt über eine vielfältige Flora und Fauna. Zu den Besonderheiten zählt das Bodensee-Vergissmeinnicht, das nur auf naturbelassenen Kalkschotter-Stränden vorkommt. Im Bodensee finden sich zehn größere Inseln.

Insel Mainau – der Hotspot für die ganze Familie

Die drittgrößte Insel ist die Insel Mainau im Südosten des Sees. Die Eigentümer, die Familie Bernadotte, haben hier in liebevoller Kleinarbeit ein touristisches Ausflugsziel der Extraklasse geschaffen. Die „Blumeninsel“ ist der Place to be für alle Naturliebhaber. Zu jeder Jahreszeit punktet sie mit einer unvergleichlichen Blumenpracht. Im Frühjahr blühen auf der Insel Mainau rund eine Million Tulpen und andere Frühlingsblumen. Unzählige Rhododendren und herrlich duftende Rosen erstrahlen im Sommer. Im Herbst locken farbenfrohe Dahlien und im Winter verwandelt sich die Insel in einen prächtigen Wintergarten. Nicht nur Botanik-Fans – auch Erholungssuchende, die die Hektik des Alltags hinter sich lassen wollen, kommen auf der Blumeninsel auf ihre Kosten. Und während die Eltern die Schönheit der Natur bewundern, spielen und toben die Kinder nach Herzenslust im Mainau-Kinderland, der mit Abenteuerspielplätzen, Streichelzoo, Ponyreiten und Insektengarten auftrumpft.

Gut zu wissen: Das Mainau-Blumenjahr 2018

Unter dem Motto „Baobab und Bonobo – Faszination Afrika" entführt die Insel Mainau von März bis Oktober 2018 die Besucher auf den afrikanischen Kontinent. Exotische Pflanzen vor der Kulisse des Bodensees und den Berggipfel der Alpen sorgen für tolle Gegensätze und überaus reizvolle Bilder. Vielfältige Veranstaltungen greifen das Motto auf und versprühen zusätzlich afrikanisches Flair. Bei der traditionellen Orchideenschau mit Fotoausstellung beispielsweise verwandelt sich das Palmenhaus in den Regenwald Zentralafrikas. Die Herbstausstellung widmet sich dem Thema Kaffee. Und die alljährliche Blumenschau setzt afrikanische Blumen, wie Strelitzien, Proteas und Laternen-Lilien kunstvoll in Szene.

Möven Bodensee Seebrücke
Bodensee – zwei Seen und ein Fluss (Foto: Pixabay)

Anreise, Preise und Öffnungszeiten

Die Insel Mainau kann täglich von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang besucht werden und lässt sich entweder über eine Brücke oder mit den Bodensee-Schiffen schnell und komfortabel erreichen. Autofahrer parken ihr Fahrzeug auf dem Festlandparkplatz. Die Kosten hierfür betragen fünf Euro während des Blumenjahrs (März bis Oktober). In den Wintermonaten ist das Parken gratis. Der Eintrittspreis beträgt für Erwachsene 21 Euro im Blumenjahr bzw. 10 Euro im übrigen Zeitraum. Kinder bis zwölf Jahre sind kostenlos. Darüber hinaus gibt es Ermäßigungen für Schüler, Studenten und Familien. Die Insel Mainau ist überwiegend barrierefrei gestaltet. Rollstühle stehen bei Bedarf kostenfrei zur Verfügung. Bitte beachten: Hunde müssen an der Leine geführt werden.

Luftaufnahme Blumeninsel
Blumenpracht im Frühling mit mehr rund 1 Million Tulpen © Mainau GmbH

Praktische Informationen zur Region

Die Bodenseeregion ist ein Paradies für Wasserratten. Unzählige Strandbäder sorgen für Badespaß pur. Segeln, Surfen und beispielsweise Stand up Paddling – hier bleiben keine Wünsche offen. Daher ist die Region vor allem bei Familien sehr beliebt. Allerdings sollten Wassersportler immer die Gefahr starker Sturmböen bei einem plötzlichen Wetterwechsel im Hinterkopf behalten. Auch Wanderer und Radfahrer schätzen die vielfältigen Möglichkeiten. Die Region ist für ihre sorgfältig gepflegten und gut ausgeschilderten Wander- und Radwege bekannt. Aushängeschilder sind der Bodensee-Rundwanderweg und der Bodensee-Radweg. Auch bei kulturinteressierten Urlaubern ist der Bodensee ein überaus beliebtes Ziel.

Kommentar schreiben


Urlaub in den Bergen