Klosterinsel Reichenau: Atemberaubende UNESCO-Insel im Bodensee

Klosterinsel Reichenau: Atemberaubende UNESCO-Insel im Bodensee

20. Mai 2018

von: Katharina in Regionen

Die größte Insel im Bodensee ist die Insel Reichenau. Neben ihrer einmaligen Natur beherbergt sie das gleichnamige Kloster. Seit dem Jahr 2000 zählen die Insel und die Klosteranlage zum UNESCO Welterbe. Bekannt wurde das Kloster vor allem aufgrund seiner Bedeutung für die Buchmalerei. Zwischen dem 9. Jahrhundert und dem 12. Jahrhundert galt der Bestand der Klosterbibliothek in Reichenau als einer der weltweit größten und bedeutendsten. Die aufwendig restaurierten Wandmalereien zeugen von der großen Bedeutung des Klosters auch als künstlerisches Zentrum. IndenBergen hat alles Wissenswerte rund um die besondere Insel für Sie zusammengestellt.

Die Insel Reichenau - einmalige Natur, viele Wanderwege

Im westlichen Teil des Bodensees zwischen Konstanz und Radolfzell liegt die rund 4,5 Kilometer lange und bis zu 1,6 Kilometer breite Insel. Reichenau war schon zur Römerzeit bewohnt. Heute leben etwa 3.200 Menschen auf der Insel. Seit 1838 ist sie über den aufgeschütteten Reichenauer Damm mit dem Festland verbunden und kann so auch mit dem Auto oder Bus erreicht werden. Neben dem kulturellen Erbe ist die Insel auch für ihre einmalige Natur bekannt. Verschiedene Wanderwege laden ein, die Naturschönheiten Reichenaus zu entdecken. Einen tollen Rundblick bietet zum Beispiel der Aussichtspunkt Hochwart, der höchste Punkt der Insel.

Eines der geschichtsträchtigsten Kloster

Auf der Insel Reichenau liegt das gleichnamige Kloster. Die ehemalige Benediktinerabtei wurde bereits im Jahre 724 gegründet. Im frühen Mittelalter war es eines der bedeutendsten Klöstern und eines der wichtigen kulturellen und wissenschaftlichen Zentren Europas. Vor allem dank der Manuskripte aus dem 10. und 11. Jahrhundert, die die Ottonische Buchmalerei hervorragend repräsentieren, wurde das Kloster weltberühmt. Ende des 18. Jahrhunderts wurde das Kloster aufgegeben. Heute beherbergt das Anwesen das Rathaus der Gemeinde Reichenau und seit 2001 – rund 250 Jahre nach dem Verlassen der letzten Mönche – lebt wieder eine kleine Gruppe Benediktiner dort. 2000 wurde die Klosterinsel zum Welterbe der UNESCO erklärt. Drei Jahre später wurde die Buchmalerei des Klosters in das Weltdokumentenerbe der UNESCO aufgenommen.

Gut zu wissen: Die AUGIA-Konzerte, Kirchen-Konzerte der besonderen Art

Das ganze Jahr über finden in den beeindruckenden Kirchen der Klosteranlage die über die Grenzen des Bodensees hinaus bekannten AUGIA-Konzerte statt. Die Kirchenkonzerte zeigen die Vielfalt klassischer Musik auf und bestechen mit einer durchdachten Werkauswahl und herausragender Qualität. Ein toller Tipp für alle Fans der klassischen Musik!

Klassische Musik Kirchen Klosteranlagen
Klassische Musik in den Kirchen und Klosteranlagen der Insel im Bodensee © Reichenau Tourismus

Anreise, Preise und Öffnungszeiten

Reichenau bzw. der Bodensee lassen sich bequem mit dem Auto oder auch mit Bus, Zug oder Flugzeug erreichen. Die Insel liegt im deutschen Teil des Sees nahe der Schweizer Grenze. Besonders sehenswert sind die romanischen Kirchen der Klosteranlage: Münster St. Maria und Markus, Kirche St. Georg und Kirche St. Peter und Paul. Sie sind täglich von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. Bitte beachten Sie: Während der Gottesdienste ist eine Besichtigung nicht möglich. Für Gruppen werden nach vorheriger Vereinbarung verschiedene Führungen durch die Kirchen, das Museum Reichenau und über die Insel angeboten.

Anreise, Preise und Öffnungszeiten
Die Klosterinsel liegt im deutschen Teil des Sees © Reichenau Tourismus

Praktische Informationen zur Region Bodensee

Die Bodenseeregion ist ein Paradies für kulturinteressierte, aber auch sportlich aktive Besucher. Besonders groß geschrieben wird der Wassersport. Die Strandbäder garantieren Badespaß. Aber auch zum Segeln, Surfen und Stand-up-Paddling gelten hier optimale Voraussetzungen. Wanderer und Radfahrer schätzen die Region wegen ihren gepflegten und gut ausgeschilderten Wander- und Radwegen. Besonders beliebt sind der Bodensee-Rundwanderweg und der Bodensee-Radweg. Wenn das Wetter einmal nicht mitspielt sollte, sorgt das breite Kulturangebot für ein tolles Kontrastprogramm.

Urlaub in den Bergen