Die 5 besten Hütten in der Schweiz für Feinschmecker

Die 5 besten Hütten in der Schweiz für Feinschmecker

27. August 2018

von: Lena in Berghütten

Auch kulinarisch hat die kleine Schweiz auf einigen Almhütten und Bergrestaurants sehr viel für Feinschmecker zu bieten. Ob traditionelle, deftige Küche oder moderne Schweizer Gerichte, wer neugierig ist und in den Bergen nicht nur aktiv Spaß haben will, der findet einige ganz besondere Schmankerl auf Tour. Besonders nach einer anstrengenden Tour legt man auf gute Küche viel Wert – sie soll satt machen, authentisch sein, Kraft und Frische bieten und bezahlbar sein. IndenBergen hat für Sie die besten Adressen der Schweiz zusammengestellt, die Ihnen neben Gastfreundschaft auch köstlichen Genuss bieten.

1. Glecksteinhütte – hoch hinauf in den Berner Alpen

Wer sich bis auf 2.317 Meter hinauf in die Berner Alpen traut, findet dort die bekannte Glecksteinhütte. Die Hütte oberhalb von Grindelwald war einst ein Hotel, was man kulinarisch immer noch spürt. Der Hackbraten mit Stock oder die italienische Gemüsesuppe des Hüttenehepaares Bleuer schmecken nach herrlich frischer Bergkost. Alle Zutaten stammen aus der Region. Auch für Kinder bietet die Glecksteinhütte kulinarische Klassiker. Danach kann man die familienfreundliche Tour zum Chrinnenhorn besteigen. Wer sich richtig aktiv am Berg betätigen will, steigt in 5 Stunden von Grindelwald zur Hütte auf und übernachtet auch da. Denn das Frühstück ist ebenfalls köstlich!

2. Rifugio delle Guide del Cervino – das Val d’Aosta ruft

Noch höher hinaus geht es nur in der Hütte Guide del Cervino auf Testa Grigia. Die 365 Tage im Jahr geöffnete Hütte im Val d’Aosta lockt auch Liebhaber der Cucina Italiana. Auf der südlichen Seite der Schweizer Alpen prägt nämlich die Nähe zu Italien das kulinarische Angebot. Und in der Guide del Cervino kommt keine Vorliebe zu kurz. Vor allem für Fleischspezialitäten ist die Hütte mit drei männlichen Wirten bekannt. Der Koch zaubert mit dem gewissen Pfiff so köstliche, aber dennoch einfach Speisen, dass hier die meisten Bergführer Dauergäste sind. Und die wissen bekanntlich, wo man sich am besten für die nächste Tour zu Fuß oder auf dem Mountainbike stärken kann.

3. Meiersalp – gutbürgerlich im Bündnerland

Die Meiersalp die nur auf 1.131 Metern Höhe liegt, ist aus vielen Himmelsrichtungen gut zu erreichen. Ob aus dem Zürcher Oberland, der Hulftegg oder aus Libingen – die Wanderungen werden am Endpunkt stets mit einer besonderen Kulinarik gekrönt. Dafür sorgt das Älplerpaar Imhasly. Selbst sind sie gelernte Käser und bieten gutbürgerliche Küche mit einheimischen Produkten. Dazu zählen vor allem die Gerichte, die mit dem hauseigenen Käse zubereitet werden. Ob als Käseplatte oder geschmolzen in einem Gericht, auf der Meiersalp merkt man die Leidenschaft zum Milchprodukt aus eigener Herstellung. Auch nach einer Übernachtung kann man sich am reichhaltigen Frühstücksbuffet ganz toll stärken.

Ein Beitrag geteilt von Connie (@pet_con) am

4. Berggasthaus Bollenwees – In Appenzell direkt am Fählensee

Als wäre der idyllische Fählensee inmitten der atemberaubenden Bergwelt im Alpstein nicht Grund genug zu Fuß zum Restaurant Bollenwees aufzusteigen, nein auch die gute Küche überzeugt die Gäste immer wieder, den Weg auf sich zu nehmen. Im Sommer kann man auf der großen Sonnenterrasse feine Appenzeller Spezialitäten und währschafter Schweizer Küche genießen. Die Hausspezialität geschnetzeltes Kalbfleisch ist über die Grenzen hinweg bekannt, aber auch die hausgemachte Gerstensuppe sowie das riesige Käserösti stellen Mann und Magen zufrieden. Schweizer Weine runden das Angebot, das auch für Gruppen gilt, ab.

5. Corno Gries – Alpenraumschiff im Tessin

Spektakulär sieht die Corno Gries Hütte im Val Bedretto im Schweizer Tessin aus. Ihr Aussehen verlieh ihr den Beinamen Alpenraumschiff. Ob das Essen auch überirdisch gut schmeckt? Fest steht, alle Gerichte werden direkt vor Ort zubereitet. Ob selbstgebackene Kuchen, italienisch angehauchte Spezialitäten wie Gnocchi und Polenta oder feine Wurstspezialitäten – in der Corno Gries Hütte kommt kein Feinschmecker zu kurz. Wer Halbpension bucht, kann sogar ein 3-Gänge-Menü am Abend genießen. Umliegende Gipfelziele gibt es genug, egal ob leichte oder schwere Bergtour. Auch zum Traversieren eignet sich die sehr professionell geführte Hütte hervorragend.

Wo Sie in der Schweiz sonst noch gut essen können

Nicht nur im Alpenraum und den Alpenhütten gibt es leckere Spezialitäten aus dem kleinen unabhängigen Land. Auch die Städte Bern, Zürich und Luzern bieten tolle Ziele für Feinschmecker. Hier lohnt es sich vor allem bei der An- oder Abreise einen Abstecher zu machen. Unbedingt probieren sollten Sie ein original Schweizer Käsefondue, das man sich dort in jedem Restaurant servieren lassen kann. In die Tasche gehört außerdem Schweizer Schokolade, die auch ein tolles Mitbringsel ist. Ebenfalls mitgenommen werden kann das Original Bircher Müsli sowie Schweizer Käse. Den gibt es in den Städten in Käsefachgeschäften oder Sie kaufen ihn gleich frisch von der Alm.

Urlaub in den Bergen