5 schöne Wanderungen in Wagrain

5 schöne Wanderungen in Wagrain

14 April 2019

von: Sarah in Familie & Kinder

Wagrain ist ein kleines idyllisches und traditionelles Dorf im Salzburgerland. Es wird umgeben von den Gipfeln der Radstädter Tauern und liegt in einer grünen, ursprünglichen Natur mit 6 Bergseen. Zusammen mit dem Nachbardorf Kleinarl ist Wagrain Teil der österreichischen Wanderdörfer. Das bedeutet nicht nur ein umfassendes Netz aus Wanderwegen, sondern auch wöchentlich organisierte geführte Wanderungen. Es werden schöne Tagestouren, Themenwanderungen und Wanderungen für die ganze Familie angeboten. IndenBergen.de stellt fünf schöne Wanderungen in Wagrain vor.

1. Sonntagskogel und Grafenberg

Diese Wanderung startet an der Bergstation der Grafenbergbahn und führt über die Hachaualm zum Sonntagskogel. Die Hachaualm ist eine schöne Berghütte für eine kleine Erfrischung oder Stärkung und der Spielplatz auf dem Grafenberg ist eine Empfehlung für Kinder. Wer den Sonntagskogel weglässt, kann die Strecke auch als Familie mit einem Kinderwagen erwandern. Unterwegs passieren Wanderer mehr als 30 Stationen mit Aufgaben und Aktivitäten.

Details

Dauer 2,5 Stunden
Höhenmeter 250 m bergauf, 250 m bergab
Länge 3,7 km
Boden teils Asphalt, teils Naturboden
Schwierigkeitsgrad mittel
Kondition
Technik
Aussichten

2. Jägerseeweg

In Wagrain und Kleinarl gibt es 6 Bergseen. Diese Wanderung läuft von Kleinarl zum Jägersee und macht anschließend eine Runde um den See. Vor oder nach der Tour bietet sich der Gasthof Jägersee für eine Verschnaufpause an. Es stehen auch Ruderboote zum Ausleihen zur Verfügung, womit Wanderer und Ausflügler über den See fahren können. Für Kinder gibt es einen Spielplatz.

Details

Dauer 1,5 Stunden
Höhenmeter 200 m bergauf, 200 m bergab
Länge 7,6 km
Boden größtenteils Naturboden
Schwierigkeitsgrad mittel
Kondition
Technik
Aussichten

Jägersee
 Beim Gasthof Jägersee können Wanderer sich ausruhen und ein Ruderboot mieten (Foto: © Wagrain-Kleinarl Tourismus /Erwin Trampitsch)

3. Etappe 18 vom Salzburger Almenweg

Der Salzburger Almenweg ist eine prächtige Mehrtageswanderung durch das Salzburger Land. In 31 Etappen überwinden Wanderer dabei 350 Kilometer. Etappe 18 startet an der Bergstation der Grafenbergbahn und endet in Kleinarl. Die Route ist besonders schön durch die vielen Aussichten auf die umliegenden Berge und Seen. Für Pausen bieten sich die Kleinarler Hütte oder die Hachaualm an. 

Details

Dauer 4,5 Stunden
Höhenmeter 700 m bergauf, 1326 m bergab
Länge 12,4 km
Boden teils Asphalt, teils Naturboden
Schwierigkeitsgrad schwer
Kondition
Technik
Aussichten
                                 

4. Grafenberg - Kitzstein/Gabel - Kleinarlerhütte - Kleinarl

Dieser Panorama-Rundwanderweg beginnt bei der Grafenbergbahn in Wagrain und endet in Kleinarl. Diese Tour ist besonders für sportliche Wanderer geeignet. Unterwegs bieten sich schöne Aussichten auf die umliegenden Berge. Ab Kleinarl nehmen Wanderer den Bus zurück nach Wagrain, aber der Weg zurück kann auch gegangen werden. Dafür sollten für 7,3 Kilometer gut 1,5 Stunden eingerechnet werden.

Details

Dauer 4 Stunden
Höhenmeter 700 m bergauf, 700 m bergab
Länge 10,6 km
Boden größtenteils Naturboden
Schwierigkeitsgrad schwer
Kondition
Technik
Aussichten

5. Wagrain - Moadörfl - Edelweiss- Alm - Lärchenwaldweg - Wagrain

Diese schöne Rundwanderung führt entlang Moadörfl hinauf zur Mittelstation der Roter I&II und zum Daarmoossee. Dort warten unter anderem das Bauernhofmuseum und die Edelweiss-Alm. Es ist auch zu empfehlen, an beiden eine Pause einzulegen. Anschließend geht es über den Lärchenwaldweg zurück nach Wagrain.   

Details

Dauer 3 Stunden
Höhenmeter 498 m bergauf, 498 m bergab
Länge 12,4 km
Boden teils Asphalt, teils Naturboden
Schwierigkeitsgrad mittel
Kondition
Technik
Aussichten
                                           

Tipps für Wanderungen mit Kindern in Wagrain

In und um Wagrain gibt es mehrere schöne Wanderungen für die ganze Familie. Die meisten davon können auch mit dem Kinderwagen befahren werden. Ein Tipp für die ganz Kleinen: Das fleißige Bienchen Nr.4 bei der Bergstation der Grafenbergbahn. Auf einer Länge von 200 Metern lernen Kinder hier spielerisch alles über Bienen und Honig. Ein anderer Familientipp sind die "Grünen Pfade im Tal". Diese Themenwanderungen zur Nachhaltigkeit sind zugänglich für Kinderwagen und Rollstühle und führen durch das Tal von Wagrain. Die Route ist mittelschwer, hat eine Länge von 9,6 Kilometern und überwindet rund 270 Höhenmeter.

Familie beim Wandern
Es gibt zahlreiche Wandermöglichkeiten für Familien mit Kindern (Foto: © Wagrain-Kleinarl Tourismus)

Gut zu wissen

Im Sommer gibt es bei einer Übernachtung die Salzburger Sportwelt Card gratis dazu. Damit erhalten Wanderer attraktive Rabatte auf Berglifte, Sehenswürdigkeiten und sportliche Aktivitäten. Auch kann mit dieser Karte für nur 1,-€ mit den Wanderbussen gefahren werden. Die Busse fahren unter anderem nach Radstadt, Flachau, Altenmarkt und Kleinarl. Die Berglifte von Wagrain und Kleinarl bringen Wanderer im Sommer schnell auf die Berge. Der Flying Mozart I&II, die Grafenbergbahn und der G-Link sind geöffnet.

Urlaub in den Bergen