Großer Arber: Der höchste Berg im bayerischen Wald

Großer Arber: Der höchste Berg im bayerischen Wald

25. Januar 2018

von: Sarah in Regionen

An der Grenze zwischen Deutschland und der tschechischen Republik liegt der als König des Bayerischen Waldes bezeichnete Große Arber mit einer Höhe von 1.455 Metern. Damit ist der Große Arber der höchste Berg des Böhmerwaldes, des Bayerischen Waldes und von Niederbayern. Auf den Gipfel führen verschiedene Wanderwege unterschiedlicher Niveaustufen. Wanderer, die es lieber gemütlich angehen wollen, finden dort auch eine Bergbahn hinauf zum Gipfel. IndenBergen hat die wichtigsten Informationen zusammengestellt, die es über den Großen Arber zu wissen gibt.

Der höchste Gipfel des bayerischen Waldes und des Böhmerwaldes

Weite Teile des Arbergebiets stehen aufgrund der besonderen Tier- und Pflanzenwelt seit 1939 unter Naturschutz. So gibt es dort für Wanderer etwa die Rißloch-Wasserfälle, verschiedene Moore, die eiszeitlichen Seen mit ihren steil abfallenden Seewänden und natürlich den eindrucksvollen Gipfel des Großen Arber zu sehen, von dem sich bei guter Sicht sogar ein Blick bis zu den österreichischen Alpen bietet. Wer nach einer Wanderung auf dem Gipfel einkehren möchte, hat die Wahl zwischen der Eisensteiner Hütte, dem Arberschutzhaus sowie dem Gasthaus zur Gondelbahn.

grosser arbersee und grosser Arber
Großer See, großer Arber, großer Arbersee. @arber.de

Wanderungen auf den Großen Arber

Von der Talstation der Bergbahn führen zwei Wanderwege auf den Gipfel des Großen Arber. Je nachdem, welcher Weg gewählt wird, wenden sich Wanderer entweder nach links oder nach rechts. Rechts verläuft der A-Wanderweg über den Sonnenfelsen, die Arberebene und den Schmugglerweg. Dieser Weg ist knapp 3,5 Kilometer lang und nimmt etwa 90 Minuten in Anspruch. Der B-Wanderweg, der links verläuft, geht über die Brennesfichte und den Osthang und dauert knapp 2 Stunden. Die B-Wanderung ist allerdings vom Niveau her anspruchsvoller als Wanderung A.

Rundwanderweg auf dem Gipfelplateau des Großen Arber

Wanderer, die sich den gesamten Aufstieg nicht zutrauen, können die Bergbahn nutzen. Von der Bergstation sind es dann nur noch 76 Höhenmeter bis zum Gipfel. Von der Bergstation bietet sich auf dem Rundweg ein herrlicher Ausblick über den Bayerischen Wald und Böhmerwald. Die Gehzeit umfasst etwa eine Stunde, die Länge beträgt 2 Kilometer. Auf dem Weg befinden sich Informationstafeln zur Natur rund um den Großen Arber. Anschließend kann entweder die Bergbahn wieder nach unten genommen werden oder Wanderer gehen zu Fuß bergab.

großer arber
Vom Bodenmais zum Großen Arber. @bayerischer-wald.de

Wanderung um den Großen Arbersee

Am Fuße des Großen Arber liegen der Kleine und der Große Arbersee in einem Naturschutzgebiet. Wer den Großen Arbersee besuchen möchte, wendet sich von der Talstation nach links und folgt zuerst Wanderung B, von der der Weg zum Großen Arbersee abzweigt. Wer möchte, kann später auch noch der E-Wanderung, dem Rundweg um den See, folgen. Der Weg ist leicht zu begehen und dauert knapp eine halbe Stunde bei gemütlichem Tempo. Infotafeln am Weg erklären die Natur und die Überreste der Eiszeit. Eine Einkehr ist im Arberseehaus möglich.

Grosser Arbersee mit Arberseehaus
Arbersee mit Arberhaus in der Mitte. @arbersee.de

Mit Bergbahn und Panorama-Personenaufzug barrierefrei auf den Großen Arber

Im Jahr 2012 wurde an der Bergstation des Großen Arber ein moderner Panorama-Aufzug errichtet, um einen barrierefreien Zugang auf den Berg zu gewährleisten. Dort erwartet die Besucher eine große Veranda, die einen traumhaften Ausblick auf den Bayerischen sowie den Böhmerwald bietet. Von dort aus gelangen die Gäste zum modernen Glasaufzug, der sie zu den gastronomischen Einrichtungen, dem Arberschutzhaus sowie der Eisensteiner Hütte, befördert. Der Zugang zu der Bergbahn auf den Großen Arber ist ebenfalls barrierefrei. Eine Berg- und Talfahrt kosten 12 Euro, eine Einzelfahrt kostet 9 Euro.

bergbahn grosser arber
Mit der Bergbahn zum traumhaften Ausblick vom Großen Arber. @bayerischer-wald.de

Weiterführende Informationen zur Region

Der bayerische Wald mit dem Großen Arber ist Europas größtes zusammenhängendes Waldgebiet und bietet Wanderern zahlreiche Möglichkeiten, die Umgebung zu Fuß zu erkunden. Neben verschiedenen Tagestouren ist dort auch der Goldsteig zu finden, mit 660 Kilometern der längste zertifizierte Qualitätswanderweg Deutschlands. Dabei bieten sich Wanderern zwei Optionen, entweder die 286 Kilometer lange, anspruchsvolle Nordvariante durch den Nationalpark Bayerischer Wald oder die gemütlichere 243 Kilometer lange Südvariante. Der Goldsteig muss nicht im Ganzen gewandert werden, sondern bietet sich auch für Tagestouren an.

Kommentar schreiben


Urlaub in den Bergen