Die 5 schönsten Thermalbäder für Wanderer in den Alpen

Die 5 schönsten Thermalbäder für Wanderer in den Alpen

28. September 2018

von: Henning in Regionen

Wo können Wanderer nach einer Wanderung die schönsten Thermalbäder finden? Bezaubernde Wanderziele in den Alpen gibt es nämlich unendlich viele, aber selten lassen sie sich mit einem entspannten Ausklang in der Therme verbinden. Wandern und Wellness - das macht, wenn die Tage wieder kürzer und kühler werden, einen Urlaub in Längenfeld, Leukerbad, Loipersdorf, Scuol oder Bad Schallerbach äußerst reizvoll. Vom Alpensee ins Aqua Dome, von der Buschenschank ins Bad, vom Trail in die Therme: Hier verbinden sich alpine Lebensfreude und lässige Auszeit, Action & Entspannung. 5 Wanderorte in den Alpen, in denen die Wohlfühl-Oase nie weit ist.

Aqua Dome Längenfeld (Tirol) – Ötztal-Wanderung über Vier Seen in die Therme

Schwerelos in der Soleschale schweben und auf imposante Dreitausender schauen: Ein Wellness-Traum, der auf über 20.000 m² im Aqua Dome in Längenfeld wahr wird, einer der wohl schönsten Therme nicht nur Tirols, sondern ganz Österreichs. Die gigantische Therme im Herzen des Ötztals punktet inmitten einer futuristisch anmutenden Wasser- und Saunawelt mit seinem Thermalwasser aus 1.865 Metern Tiefe, einer Alpenkräutersauna, alpinen Kräuterpackungen, einer Bergfeuer-Sauna und vielerlei mehr. Zu den schönsten Wanderungen ab Längenfeld zählt der unvergessliche Vier-Seen-Weg mit uriger Einkehr auf der Stabele Alm.


  • Wandertipp:Vier-Seen-Weg
  • Start und Ziel:Längenfeld
  • Länge: 11,7 km | Dauer: 6 Stunden | Höhenmeter: 1288 m
  • Schwierigkeitsgrad:mittel
  • Beste Jahreszeit:Frühjahr, Sommer
  • Gut zu wissen:Die mittelschwere Wanderung führt über den Plattachsee, den Weißen See, den Unteren Spitzig See und den Hauersee. Das Aqua Dome ist täglich bis 23:00 geöffnet
  • Ausrüstung:Trittsicheres Schuhwerk
  • Einkehrmöglichkeiten:Stabele Alm (bis Ende September geöffnet)

Leukerbad (Wallis) – Thermalwasser im Überfluss und anspruchsvolle Albinenleiter

Mit täglich 3,9 Mio. Liter Thermalwasser, das mit bis zu 51 Grad aus dem Boden sprudelt, verfügt Leukerbad über das größte Thermalwasservorkommen Europas. Im Schweizer Kanton Wallis hat der Badetourismus eine uralte Tradition, denn schon die Römer fühlten sich im Thermalwasser wohl. Aktivurlauber im Sommer erwarten weitere Superlative: Der längste Klettersteig der Schweiz und der erste „Flowtrail“. Eine schöne Wanderung ist die Albinenleiter, ein historischer Weg von Leukerbad nach Albinen. Der Höhepunkt dieser Wanderung ist das Erklettern der acht Holzleitern zur Überwindung der einst einzigen Verbindung zwischen Albinen und Leukerbad.

  • Wandertipp:Albinenleiter
  • Start:Leukerbad, Dorfplatz
  • Ziel:Albinen
  • Länge: 6,6 km | Dauer: 2 Stunden | Höhenmeter: 181 m
  • Schwierigkeitsgrad: schwer
  • Beste Jahreszeit: Frühjahr, Sommer; Herbst
  • Gut zu wissen:
  • Ausrüstung:Trittsicheres Schuhwerk
  • Einkehrmöglichkeiten: Hotel-Restaurant Flaschen, Albinen

Scuol – In reinem Mineralwasser baden und in den Bergen Energie laden

Das Bogn Engiadina im Schweizer Ort Scuol im Unterengadin ist zwar nicht ganz so traditionsreich wie manch andere Schweizer Bäder, feierte aber 2018 stolz das 25jährige Jubiläum. Seit Gründung zählt das Mineralbad, das mit Saunalandschaft, Dampfbad, Solarium, Solebecken, römisch-irischem Bad und mehr aufwartet, über 5 Millionen Gäste. Kaltwassergrotte, Warmwassergrotte und ein großes Panoramabecken laden ein. Im Bogn Engiadina verbindet sich für die Badegäste antike Badekultur mit modernster Architektur. Zwei der schönsten Wanderungen folgen der Via Engiadina. Dank Gondelbahn muss niemand zu viele Höhenmeter überwinden, bevor er die Beine im Bad baumeln lässt. Ein Muss ist die Wanderung ins Engadiner Dorf Sent von der Bergstation aus.


  • Wandertipp: Scuol – Sent (Via Engiadina Etappe 4)
  • Start:Bergbahn Scuol-Motta Naluns, Bergstation
  • Ziel: PostAuto-Haltestelle Sent, Plaz
  • Länge: 8,7 km | Dauer: 3,15 Stunden | Höhenmeter: 106 m
  • Schwierigkeitsgrad:mittel
  • Beste Jahreszeit: Frühjahr, Sommer; Herbst
  • Gut zu wissen:Von Sent nach Scuol verkehren bis in den späten Abend Postbusse zurück.
  • Ausrüstung:Trittsicheres Schuhwerk
  • Einkehrmöglichkeiten: Bergrestaurant La Motta (Bergstation Bergbahn 2150 m ü. M.),Restaurant Chasa Veglia, Sent (1440 m ü. M.)

Bad Schallerbach – Panoramaweg, Palmenstrand und Südseeflair

Der Ursprung des EurothermenResorts Bad Schallerbach reicht 100 Jahre zurück: 1918 bohrte man nach Erdöl – gefunden wurde warmes Schwefel-Thermalwasser. Das war der Beginn der Eurotherme Bad Schallerbach, eine der besten Österreichs. Heute finden in der Therme kleine Piraten, Südseeliebhaber und Genießer genau, wonach sie suchen. In der Cabrio-Therme Tropicana werden am Palmenstrand Südseeträume wahr und im Sauna-Bergdorf „AusZeit“ mit einem Dutzend Saunen einschließlich der Baumhaus-Sauna mit Aussicht fühlen sich Saunagänger garantiert rundum wohl. Um Bad Schallerbach führt ein schöner, kinderwagengerechter Panoramaweg, der als Wanderweg ebenso beliebt ist wie als Nordic-Walking- und Laufstrecke.


  • Wandertipp: Panoramaweg
  • Start und Ziel:Bad Schallerbach, Atrium am Europaplatz
  • Länge: 8 km | Dauer: 2,15 Stunden | Höhenmeter: 101 m
  • Schwierigkeitsgrad:leicht
  • Beste Jahreszeit: Frühjahr, Sommer; Herbst
  • Gut zu wissen:GPS-Daten der Wanderung auf der Homepage der Vitalwelt Bad Schallerbach www.vitalwelt.at
  • Ausrüstung:Kinderwagengerechte Wanderung
  • Einkehrmöglichkeiten: Gasthaus Schaich, Wallern

Loipersdorf – Weinwanderung, Wellen und Wellness

Der Klassiker unter Österreichs Thermen kann auch das Wanderherz erwärmen. Eingebettet in die sanften Hügel der Steiermark an der Grenze zum Burgenland liegt die Therme Loipersdorf. Hoch mineralisiertes Thermalwasser, einladende Sauna- Landschaften und authentische Lebensfreude machen die Therme Loipersdorf zu einem idealen Ort für eine entspannte. Von April bis Oktober bietet der 23.000 m² große Freibereich viel Spaß unter freiem Himmel: Auf der Wellenrutsche ins Acapulcobecken sausen, in den Wogen des Wellenbads planschen oder sich einmal auf der Affenschaukel ins erfrischende Nass schwingen. Wer sich aufmacht, die Orte um Loipersdorf zu erkunden, entdeckt in lauschigen Weingärten und schattigen Buschenschänken ausgezeichnete Weine und staunt schon bald über eindrucksvolle Panoramen trotz nur sanfter Erhebungen.


  • Wandertipp: Loipersdorf/Wanderweg Rund um Stein/Weg3
  • Start und Ziel:Therme Loipersdorf
  • Länge: 16 km | Dauer: 5 Stunden | Höhenmeter: 216 m
  • Schwierigkeitsgrad:mittel
  • Beste Jahreszeit:Spätsommer; Herbst
  • Gut zu wissen:Genaue Wegbeschreibung und weitere Informationen beim Tourismusverband Loipersdorf
  • Ausrüstung:Badesachen für den Ausklang in der Therme
  • Einkehrmöglichkeiten: Weinbau Buschenschank Thurner, Stein 6, Loipersdorf (Juli Sommerpause, öffnet im August)

Praktische Informationen zum Thermenwandern in den Alpen

Der ideale Thermalbadeort für Wanderer in den Alpen hängt von der Jahreszeit und den individuellen Vorlieben ab. Sanfte Hügel finden Wanderer in der Steiermark vor, wo es sich im Spätsommer lohnt, Thermenbesuche mit Wanderungen in die schönen Buschenschänke, wo ein ausgezeichneter Wein ausgeschenkt wird, zu verbinden. Neben der Therme Loipersdorf laden auch das vom Künstler Hundertwasser gestaltete Rogner Bad Blumau, die Parktherme Bad Radkersburg und die Heiltherme Bad Waltersdorf ein. Wanderungen sind in der Steiermark weniger alpin, aber umso genussvoller. Wer echtes Südseeflair am Palmenstrand liebt, fühlt sich in Bad Schallerbach wohl. Thermen in alpiner Umgebung mit reizvollen Gipfel- und Höhenwanderungen locken dagegen im Aqua Dome im Ötztal, in Leukerbad im Wallis und in Scuol im Engadin.

Kommentar schreiben


Urlaub in den Bergen