Die 10 schönsten Dörfer in Österreich

Die 10 schönsten Dörfer in Österreich

10 Mai 2019

von: Sarah in Reisetipps

In Österreich gibt es viele schöne Dörfer und Orte mit urigen Häusern aus Holz und bunten Blumen an den Balkonen. Dörfer, in denen die Zeit stillsteht oder die prächtig modernisiert wurden. Natürlich können Wanderer in diesen schönen Dörfern in Österreich übernachten, aber auch ein Tagesausflug dorthin lohnt sich unbedingt. Allerdings fällt da die Wahl oft gar nicht so leicht. Indenbergen stellt daher die zehn schönsten Dörfer in Österreich vor.

1. Alpbach - Tirol

Alpbach hat in der Vergangenheit bereits den Titel ‚schönstes Dorf von Österreich‘ erhalten und darauf ist man dort immer noch sehr stolz. Um den Charakter des Dorfes zu erhalten, liegen auch sehr strenge Baurichtlinien vor. Das zeigt sich an den prächtigen Holzhäusern, die den ganzen Sommer über mit Blumen geschmückt sind. Wer hier nicht das typische Österreichgefühl bekommt, der bekommt es wohl nirgends.

Alpbach in Tirol mit seinen schönen Häusern und Blumen

2. Zell am See - Salzburgerland

Zell am See liegt, wie der Name es durchaus vermuten lässt, an einem See und zwar dem Zellersee. Das gemütliche Städtchen hat ein atmosphärisches Zentrum mit schönen Geschäften, Restaurants, Bars und Terrassen. Von Zell am See gelangen Wanderer auch in kürzester Zeit mit der Gondel auf die Schmittenhöhe, von wo sich eine wunderschöne Aussicht auf das Dorf bietet.

3. Heiligenblut - Kärnten

Heiligenblut ist ein atmosphärischer Ort am Fuß des höchsten Berges Österreichs, dem Großglockner. Nicht allein dieser mächtige Gipfel, sondern auch die charakteristischen Kirchtürme springen in Heiligenblut sofort ins Auge.

Das könnte Sie auch interessieren

4. Hallstatt - Oberösterreich

Hallstatt ist so schön, dass es in die UNESCO Liste des Welterbes aufgenommen wurde. Aber damit noch nicht genug, denn der Ort wurde in China sogar für einen Vergnügungspark nachgebaut. Das Dorf liegt direkt am Hallstättersee mit Blick auf den Dachstein.

Hallstatt
Hallstatt, ein Dorf aus dem Bilderbuch © Pixabay

5. Waidring - Tirol

Waidring liegt im idyllische Pillerseetal in Tirol. Das Dorf hat alle Attribute einer österreichischen Postkarte: eine schöne Kirche, niedliche Häuser und einen funkelnden See, der zum Baden einlädt.

6. Filzmoos - Salzburgerland

Filzmoos liegt im Salzburgerland in einem ruhigen und wunderschönen Tal. Die neuen Chalets passen perfekt zum Baustil der alten Häuser und sorgen so für ein einheitliches Straßenbild. Wanderer sehen auch häufig Einwohner in Tracht, was die Atmosphäre noch einzigartiger macht.

Filzmoos
In Filzmoos wird Tradition noch hochgeschätzt (Foto: © Tourismusinformation Filzmoos)

7. Seefeld - Tirol

Seefeld liegt auf einem sonnigen Plateau und ist ein geselliges und lebendiges Dorf mit einem autofreien Zentrum. Die vielen Chalets sorgen für das typische österreichische Flair und die vielen Terrassen laden dazu ein, noch einen Kaffee mehr zu bestellen und die Sonne zu genießen.

8. Radstadt - Salzburgerland

Die historische Stadt Radstadt ist auch ohne See einen Besuch wert. Das alte Stadtzentrum ist noch teilweise von einer mittelalterlichen Mauer umgeben, was für eine historische Stimmung sorgt. Hier können Wanderer viel entdecken oder sich in den vielen Cafés ausruhen.

9. St. Johann in Tirol - Tirol

Wanderer sind sicher schon häufiger an St. Johann vorbeigekommen, da es direkt auf dem Weg nach Kitzbühel liegt. Allerdings ist es sehr zu empfehlen, hier einmal abzufahren, um dieses besondere Dorf zu besuchen. St. Johann verfügt über einen prächtigen historischen Ortskern mit malerischen Häusern.

10. Ramsau am Dachstein - Steiermark

Allein schon der enorme Dachstein, der höchste Gipfel des gleichnamigen Massivs, hinter dem Dorf ist die Reise nach Ramsau wert. Das Dorf liegt auf einer Höhe von 1.100 Metern und die Kirche macht den Ort zu etwas ganz Besonderem.

Kommentar schreiben


Urlaub in den Bergen