E-Bike-Urlaub: 5 schöne Regionen in den Alpen

 © Saalfelden Leogang Touristik, Klemens König 
E-Bike-Urlaub: 5 schöne Regionen in den Alpen

1 August 2020

von: Kathrin in Radfahren/Mountainbiken

Bei einem E-Bike-Urlaub in den Alpen können die höchsten Gipfel sowie die schönsten Almen der vielseitigen Bergwelt nun auch ohne großen Kraftaufwand und Schweißausbruch mit dem E-Bike erreicht werden. Es gibt Regionen, die sich speziell auf das Fahrrad mit Elektromotor eingestellt haben. Diese E-Bike-Regionen überzeugen mit einer vielseitigen Routenauswahl von sportlichen Gipfeltouren bis hin zu gemütlichen Genusstouren. Überdies wird eine ideale Infrastruktur für E-Biker geboten mit einem dichten Netz an Akkuaufladestellen, Akkutauschstationen, E-Bike-Verleihstationen sowie fahrradfreundlichen Unterkünften. Nachfolgend stellt IndenBergen fünf schöne Regionen für einen E-Bike-Urlaub in den Alpen vor.

Österreichs größte Bike Region

Im Sommer 2020 verbündeten sich die drei Ferienregionen Saalbach Hinterglemm, Saalfelden Leogang und Fieberbrunn zu Österreichs größte Bike Region. Bei Mountainbikern sind diese Bike Destinationen mit über 70 km Trails, mehreren hunderten Kilometern Radwegen und einem Bikepark schon lange bekannt. Durch das stets verbesserte Angebot an E-Bike-Ladestationen im Tal sowie auf dem Berg ist die Region nun auch für E-Biker immer attraktiver. Zeit und Kraft lässt sich sparen, wenn man für den Bergaufstieg eine der vielen Bergbahnen nutzt. Genussradler sieht man vor allem auf den rund 400 km Radwegen bei Fieberbrunn und im Pillerseetal, die zu traumhaften Aussichtsplätzen, Hütten und Berggipfeln führen.

Kitzbüheler Alpen - Kaisergebirge

Die vielseitige Region in den Kitzbüheler Alpen und rund um das Kaisergebirge ist mit einem Streckennetz von über 1000 km die größte E-Bike-Destination der Welt. Sieben Tourismusregionen, darunter Brixental, Kufsteierland und St. Johann, haben sich zusammengeschlossen und stellen ihren Gästen mehr als 300 E-Bikes, 86 offizielle Ladestationen an attraktiven Ausflugszielen sowie 51 zertifizierte Bikehotels und Fahrradspezialisten zur Verfügung. Als anspruchsvollste Radtour wartet hier das Kitzbüheler Horn, der steilste Radberg Österreichs. Die Steigung von bis zu 22,3% macht selbst so manchem E-Bike zu schaffen. 

Hochkönig

Die Urlaubsregion Hochkönig im Salzburger Land hat die Nase im Bereich E-Mountainbiken ganz vorne. Ihr dichtes eTankstellennetz mit Ladestellen im Tal sowie auf dem Berg ist ein weltweit einzigartiges Konzept. Und so praktisch! Nun kann man nach einer gemütlichen E-Bike-Tour auf die Alm nicht nur die eigenen Akkus bei einer köstlichen Almjause aufladen, sondern auch gleich das E-Bike volltanken. Empfehlenswert ist die ii-Tour, eine speziell für E-MTBs ausgewiesene Erlebnisrunde. Diese ist 113 km lang und führt durch Maria Alm, Dienten und Mühlbach hin zu lohnenswerten Erlebnis- und Aussichtspunkten sowie urigen Berghütten.

Aufladestation für E-Bikes
E-Bike-Aufladestation an der Berghütte (© Hochkönig Tourismus GmbH)

Allgäu

Das Allgäu im Süden Deutschlands wurde 2020 vom ADAC zur beliebtesten Radregion Deutschlands ernannt. Die abwechslungsreiche Landschaft mit ihren sanften Hügeln, autofreien Tälern sowie hochalpinen Gebirgspässen ist auch zum E-Biken bestens geeignet. Es gibt ein flächendeckendes Netz an E-Bike-Verleih- und Ladestationen. Allein auf der Radrunde Allgäu sind 20 Ladestationen platziert. Dieser besondere Radfernweg führt auf 450 km kreuz und quer durch das Allgäu. Die Etappen kann man sich dank verschiedener Achsen und Bahnanschlüsse je nach belieben “genussvoll”, “klassisch” oder “sportlich” gestalten. Entlang der erlebnisreichen Route laden Königsschlösser, bekannte Orte wie Füssen, Oberstdorf und Pfronten, erfrischende Seen sowie weitere kulturelle und kulinarische Attraktionen zum Entdecken ein.

Montafon

Auch das Vorarlberger Montafon bietet eine ausgezeichnete Infrastruktur für E-Biker. Am Fuße der 3.000er schlängeln sich insgesamt 260 Streckenkilometer durch die unberührte Natur. Ob leichte Panoramatour von Bartholomäberg auf den Kristberg oder hochalpine Bergtour hinauf zur Neuen Heilbronner Hütte (2320 m ü. A., mit Ladestation), unter den 65 ausgewiesenen Touren ist für jeden Anspruch etwas dabei. Droht der Akku zwischendurch schlapp zu machen, kann man ihn an einer der 27 Ladestation wieder aufladen. E-Bikes mit Bosch-Antrieb, können an den angegebenen Stationen sogar gratis “tanken”.

Mountainbiken in Bartholomäberg
E-Mountainbiken in Bartholomäberg (© Montafon Tourismus GmbH, Daniel Zangerl) 

Mit dem E-Bike durch die Alpen - warum?

Was ist so reizvoll, um in den Alpen auf ein E-Bike zu steigen? Die Unabhängigkeit! Die Radwege gehen oft und lange bergauf. Das ist nicht jedermann gewöhnt. Die Kraft, Ausdauer und teils auch die Lust fehlen. Das Gefühl aber, nach einem steilen Aufstieg mit dem Rad einen Berggipfel zu erreichen, ist einfach einmalig und mittels einem E-Bike auch Untrainierten möglich. Ebenfalls spielt der Faktor Zeit eine wesentliche Rolle. Mit einem E-Bike kann man längere Distanzen in kürzerer Zeit ablegen. Mal eben aufs Rad springen und eine Abendtour drehen oder mehrere Attraktionen an einem Tag mit dem E-Bike abfahren, ist im optimalen Pulsbereich und auch ohne Zeitdruck und Muskelkater möglich. Stets mehr Regionen in den Alpen sind am Aufrüsten, um den Ansprüchen der E-Biker zu genügen. Die Aufmerksamkeit eines E-Bikers kann also voll und ganz der einmaligen Naturkulisse gewidmet werden. 

Urlaub in den Bergen