5 Dinge, die das Outdoor-Leben für Wanderer leichter machen

5 Dinge, die das Outdoor-Leben für Wanderer leichter machen

16. November 2018

von: Lena in Skiführer-Tipp

Wer viel in der Natur unterwegs ist, braucht eine gute Ausstattung und kleine Helfer, um sich beim Wandern zu erleichtern. Diese Dinge müssen nicht mal teuer sein oder groß und umfangreich, oft reicht schon der Geheimtipp vom erfahrenen Bergführer, was man unbedingt im Rucksack haben muss, damit die nächste Tour leichter wird. IndenBergen hat für Sie eine Liste mit 5 Dingen zusammengestellt, die Ihnen in den Bergen, auf dem Rad, zu Fuß und beim Zelten das Leben erleichtern. Also ab in den nächsten Outdoorladen und sich für den nächsten Urlaub perfekt ausrüsten.

1. Outdoor-Besteck – die nächste Zelttour kommt bestimmt

Sicher, mit den Fingern zu essen hat seinen Reiz, doch haben Sie schon einmal versucht, aus einer Fertigsuppen-Tüte mit den Händen zu essen? Richtig, das geht nicht. Deshalb gibt es jetzt das ‚Langfinger‘-Besteck von Jetboil. Die Firma hat ein Teleskop-Service entwickelt, das sich leicht zusammenschieben lässt. Löffel, Gabel und Pfannenwender sind dann gerade mal so groß, dass sie auch in kleinen Ultraleicht-Töpfen transportiert werden können. Zusammen wiegen die Helferlein gerade einmal 44 g und mit 12 € sind sie auch ein Schnäppchen. Gerade wer sich gerne von TREK’N EAT-Kreationen ernährt, schafft es so ganz ohne Sauerei direkt aus der Tüte zu essen.

Ein Beitrag geteilt von DEMARPA (@demarpa_) am

2. Outdoor-Schirm – für trockene Stunden

Während Wanderer oft auf regendichte Goretex-Jacken setzen, haben eingefleischte Campingfreunde und passionierte Outdoor-Fotografen auch immer einen Regenschirm im Gepäck. Und der Göbel Light Trek Automatic hat es in sich. Der kleine, nur 320 g leichte Schirm ist ultraklein verpackt und widersteht auch orkanartigen Windböen. Das ist selbst in der Stadt manchmal eine Erleichterung. Nicht nur Wanderer, auch Spaziergänger sollten den Schirm also immer im Gepäck haben, wenn der nächste Wolkenschauer droht. So leicht war es nämlich nie, seine Trockenzone einzuhalten und dabei in der Signalfarbe orange auch im dichtesten Wald noch erkennbar zu sein.

3. Leatherman Wave – unverzichtbares Taschenmesser

Seit 35 Jahren gibt es die US-amerikanisch Firma Leatherman. Seitdem hat sie keines ihrer praktischen Tools öfter verkauft, als der Leatherman Wave. Mit 240 Gramm Gewicht gehört das „Taschenmesser“ in jeden Rucksack. Zwar muss man mit mehr als 100 € tief in die Tasche greifen, um sich so gut auszustatten, wer aber einmal auf die vielfältigen Funktionen angewiesen war, weiß das Taschenmesser zu schätzen. Neben diamantenbesetzter Feile, Schere, Bithalter und Abisolierklinge ist auch ein Hartdrahtschneider mit im Programm. Dabei liegt der Leatherman gut und ohne störende Kanten in der Hand. Und wer weiß, vielleicht ist es das einzige Outdoorstück, das Sie je an Ihre Kinder weitervererben können?

4. Handgelenk-GPS – für Biker, Kanuten und Tourengeher

Egal in welcher Jahreszeit, ob auf 2 Rädern, 2 Beinen oder im Kayak – erfahrene und entdeckerfreudige Wanderer wollen auf ihr GPS nicht verzichten. Doch immer wieder das Gerät in die Hand zu nehmen und anzuschalten nervt. Deshalb gibt es von Garmin das Foretrex 401. Das Handgelenk-GPS wiegt nur 85 g und lässt sich ganz leicht mit einem Band an den Unterarm schnallen. Schon sind beide Hände frei zum paddeln, klettern oder lenken. Mit 2 Batterien hat man so bis zu 17 Stunden Akkulaufzeit. Zugegeben, es ist mit knapp 170 € nicht ganz billig, hält aber fast so lang wie der Leatherman.

Ein Beitrag geteilt von Davide (@rivi_dav) am

5. Picknickdecke und Isomatte in einem – unverzichtbare Ausrüstung

Besonders beim Camping und auf Expeditionen ist eins wichtig: eine hochwertige und multifunktionale Ausstattung. Dafür bietet Exped jetzt seine Multimat an. Wie der Name schon sagt, handelt es sich hierbei um eine 2 x 1 m große Matte, die z.B. als Isolierung unter zwei Isomatten eingesetzt werden kann. Darüber hinaus fungiert sie vor dem Zelt als Picknickdecke und lässt sich, doppelt gelegt auch als Reservematte einsetzen, sollte einer Luftmatratze die Luft ausgehen. Mit 310 g kommt sie auch noch ultraleicht daher. Also, keine Angst mehr vor spitzen Steinen oder Kälte von unten, lieber direkt im nächsten Outdoorladen nach der Multimat fragen.

Ein Beitrag geteilt von Lea (@leaaa_he) am

Weitere nützliche Ausstattungsgegenstände für Aktive

Je nachdem welche Sportart man betreibt, gibt es unverzichtbare Dinge in den Bergen. Für Wanderer müssen gute und bequeme Schuhe mittlerweile Pflicht sein. Ebenso trägt ein gut sitzender Rucksack dazu bei, dass man gerne auch mehrere Stunden unterwegs ist. Als Top darf eine gute Regenjacke nicht fehlen und man ist bereits mit der Basisausrüstung gesegnet. Wer etwas mehr will, greift darüber hinaus zu Funktionskleidung – die trocknet schnell, hält warm und riecht nicht. Außerdem hat man darin meist mehr Bewegungsfreiheit als in Jeans. Und last but not least sollte immer ein kleines Erste-Hilfe-Set mit auf den Berg – schließlich will man sich von einer Blase ja nicht den Tag verderben lassen.

Kommentar schreiben


Urlaub in den Bergen