Spektakuläre Wanderungen: 5 besondere Hüttentouren in Italien

Spektakuläre Wanderungen: 5 besondere Hüttentouren in Italien

5 Juni 2019

von: Sarah in Wandern

Eine Hüttentour in Italien, das klingt wie der ultimative Urlaub für Wanderfreunde. Fünf Tage, vielleicht eine Woche oder sogar einen ganzen Monat – Wandern von Berghütte zu Berghütte. Kostenlos dazu gibt es immer die fantastische Natur der umliegenden Bergwelt. Zuerst gibt es mächtige Felsen und im nächsten Moment schon einen fröhlichen und eiskalten Bergfluss. Beim Mittagessen und am Abend genießen Wanderer die lokalen Köstlichkeiten, die Gastfreundlichkeit und Tipps von anderen Wanderern. Indenbergen stellt hier die 5 schönsten Hüttentouren in Italien vor.

Hüttentour Italien 1: Palaronda Trek

Der Palaronda Trek befindet sich auf dem Pale di San Martino, im Süden der Provinz Trentino. Der Palaronda Trek kann in vier Varianten gegangen werden: der Soft Trek, der Hard Trek Sud, der Hard Trek Nord und der Hard Trek Full. Abhängig davon, welche Variante Wanderer wählen, ist man zwischen vier und sechs Tagen unterwegs. Wir beschreiben den Soft Trek. Der ist ein wahrliches Abenteuer von vier Tagen und drei Nächten, das in San Martino di Castrozza beginnt. Am ersten Tag gehen Wanderer ungefähr vier Stunden zur Rosetta Hütte auf einer Höhe von 2.743 Metern. Dabei sind 1.100 Höhenmeter zu überwinden. Am zweiten Tag geht es über Ghiacciaio Fradusta zum Rifugio Pradidali, was ungefähr 4,5 Stunden dauert. Bei diesem Abschnitt beträgt der Anstieg 400 Meter und der Abstieg 670 Meter. Am dritten Tag laufen Wanderer fünf Stunden, von der Pradidali Hütte zur Canali Treviso Hütte, wobei es 340 Meter hinauf und 960 Meter hinunter geht. Die letzte Etappe dauert zwischen 6 und 7 Stunden, wobei der Anstieg rund 1.100 Meter beträgt. Auf dem Rückweg gehen Wanderer über die Rosetta Hütte zurück nach San Martino di Castrozza.

Hüttentour Italien 2: Der Dolomiti Panorama Trek

Der Dolomiti Panorama Trek ist eine ganz besondere Hüttentour, denn es handelt sich hierbei um eine der schönsten Hüttentouren in Italien. Der Dolomiti Panorama Trek besteht aus 20 Etappen und knapp 60 Wanderstunden. Die Route ist ungefähr 200 Kilometer lang und überwindet 11.000 Höhenmeter in einem Kreis um Val di Fassa, Val di Fiemme und Primiero. Es ist auch möglich, nur einen Teil der Route zu laufen, einzelne Etappen zu gehen oder einige Abschnitte per Bus, Taxi oder Lift zurückzulegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Hüttentour Italien 3: Dolomiti di Brenta Trek

Auch der Dolomiti di Brenta Trek kann nach verschiedenen Wünschen und Ansprüchen variiert werden und bietet mehr als eine Hüttentour. Die erste Tour ist die Expert Tour, wobei erfahrene Wanderer von Berghütte zu Berghütte wandern und dabei eine felsige Landschaft und Schneefelder erleben. Die Country Tour überbrückt eine längere Distanz und verläuft entlanng schöner Dörfer in den Tälern der Brenta Dolomiten. Die Country Tour beginnt bei der Madonna di Campiglio und folgt größtenteils der Brenta Mountainbike Route mit 17 Etappen. Die Expert Tour beginnt bei der Peller Berghütte, besteht aus 11 Etappen und dauert minimal 5 Tage. Es ist aber auch möglich, Aschnitte abzukürzen. 

Hüttentour Italien Italië 4: Alta Via dei Giganti

Der Riesenweg, also der Alta Via dei Giganti, ist eine Tour durch eine raue, aber prächtige Umgebung. Die Strecke führt vorbei an hohen Gipfeln der Alpen, wie Monte Rosa, Matterhorn und Mont Blanc, also prächtigen Bergen in der Schweiz und Italien. Die Hüttentour Alta Via dei Giganti beginnt in Donnas und führt bis Courmayeur in insgesamt 17 Tagesetappen. Das tägliche Pensum umfasst 3 bis 5 Stunden. Jeder Abschnitt endet in einem Tal, wo zwecks Übernachtung zahlreiche Hütten, Ferienwohnungen und Hotels zur Verfügung stehen. Wer eine Etappe auslassen will, kann dann einfach mit dem Bus zur nächsten Station fahren. Für alle, die noch weiterlaufen wollen, hat der Alta via dei Giganti noch einen zweiten Teil, von Courmayeur nach Donnas. Dieser umfasst 14 Abschnitte mit je 3 bis 5 Stunden Wanderzeit. Weitere Informationen zu allen Etappen von Alta Via dei Giganti >

2017-07-27

Hüttentour Italien 5: Via Francigena

Eine zweite Route durch die Region rund um Aosta ist die Via Francigena. Diese bietet imposante Schlösser, besondere Kirchen und prächtige alte Dörfer. Italien ist auch bekannt für seinen herrlichen Wein und seine hochwertigen Weinregionen. Deswegen sind auch viele Weingärten Teil der Via Francigena. Die Route beginnt am großen St. Bernardpass, auf einer Höhe von 2.450 Metern. In fünf Etappen verläuft die Route über Aosta nach Pont-Saint-Martin. Weitere Informationen zu Via Francigena und Unterkünften >

Was ist deine Lieblings-Hüttentour in Italien?

Kommentar schreiben


Urlaub in den Bergen