Ostern in den Bergen: die 5 schönsten Orte für Wanderer

Ostern in den Bergen: die 5 schönsten Orte für Wanderer

26. März 2018

von: Lena in Regionen

Mit dem Osterfest beginnt auch der Frühling und somit auch die erste Gelegenheit, zum Wandern in die Berge zu fahren. Denn die vier freien Tage rund um Ostern ermöglichen tolle Touren und Ausflüge. Besonders geeignet für das Frühjahr sind etwas tiefer im Süden liegende Gebirgszüge oder tolle Seen, die von Bergen umgeben sind. Und je weiter man in den Süden kommt, umso früher setzt die Sonne und das gute Wetter ein. IndenBergen hat für Sie 5 Orte zusammengestellt, in denen man das Osterfest mit viel Wanderspaß begrüßen kann. Nicht vergessen: Die Regenjacke und dicke Wandersocken sollten trotzdem noch eingepackt werden.

1. Karwendel, Tirol und Bayern

Zu Recht wird der Karwendel als Paradies für Naturfans bezeichnet. Der Gebirgszug in den nördlichen Kalkalpen liegt in Tirol und Bayern und ist sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln als auch mit dem Auto perfekt zu erreichen. Als Ausgangspunkt für Touren empfehlen wir Ihnen Mittenwald. Dort warten tolle Hotels und Pensionen nur darauf, Sie zu beherbergen und mit Spezialitäten zu verköstigen. Starten können Sie zum Beispiel mit dem Geolehrpfad Mittenwald. An der Talstation des Kranzberglifts geht es los und man wandert ca. 3 Stunden bis zum Lautersee. Unterwegs warten ca. 380 Höhenmeter sowie Schaukästen rund um das Thema Eiszeit und Gletscher. Darüber hinaus warten noch unzählige kurze und lange Touren.

2. Julische Alpen, Slowenien

Warum nicht mal nach Slowenien reisen, um Ostern zu begrüßen? Hier schlängelt sich das Band des türkisblauen Flusses Soča durch die Julischen Alpen. Weiße Felsen und dichte Wälder begrenzen den Flusslauf und bieten unendliche Möglichkeiten, sich aktiv zu betätigen. Der Fluss selbst ist ein Paddelparadies für Anfänger und Könner, die umliegenden Berge begeistern Wanderer, Ketterer und Tourengeher. Besonders geeignet für die Zeit um Ostern ist das Resiatal. Das Gebirgstal in den westlichen Julischen Alpen zählt nur wenige Einwohner und bietet wunderschöne Rundtouren von unterschiedlicher Länge. Zum Beispiel "La Tipa Pot" - der schöne Weg der am Parkplatz der Kirche in S. Grigio startet.

3. Comer See, Italien

Während der See selbst noch recht kalt sein wird, bietet die umliegende Grigne-Gruppe am Ostufer des Sees hervorragende Möglichkeiten für erste Wanderungen. Das typische Dolomitgestein zeichnet die Berge aus, weshalb es dort besonders viele Klettersteige gibt. Für die kommt man am besten im Sommer wieder. Ausgangspunkt für den Osterurlaub am Comer See ist zum Beispiel Como ganz unten im Süden, an der Spitze des Sees. Dort starten nicht nur viele ein- und mehrtägige Wanderungen, sondern man kann von dort aus auch Rad- und Mountainbiketouren starten. Die Verpflegung vor Ort ist exzellent und es gibt schöne Wellnesshotels, um sich aktiv zu entspannen.

4. Fränkische Schweiz, Bayern

Nicht zu Unrecht ist Franken sehr bekannt für seine Kletterfelsen, doch auch Wandern und Mountainbiken kann man dort ganz hervorragend. Stille Täler, felsdurchsetzte Hügel sowie Wald- und Wiesenlandschaften bilden ein grünes Juwel in Bayern. Zwischen Nürnberg, Bayreuth und Bamberg bildet dieses Dreieck ein 500 Meter hohes Plateau, auf dem Wanderer voll auf ihre Kosten kommen. Es geht beständig auf und ab und man kann Höhenmeter sammeln, ganz ohne Schnee zu sehen. Sowohl Markt Heiligenstadt als auch weitere Orte im Leinleitertal bilden gute Ausgangspunkte für Touren. Die unzähligen Brauereien in der Gegend sorgen dafür, dass man auf seinen Wanderungen garantiert nicht durstig bleibt.

fraenkische schweiz
Durch die Hänge: Wandern in der fränkischen Schweiz ist abwechslunsgreich. @fraenkische-schweiz.com

5. Gardasee, Italien

Der größte See Italiens liegt im Süden zwischen den Alpen und der Po-Ebene. Besonders das nördliche Ufer, rund um Arco und Riva del Garda eignet sich für Wanderer und Kletterer besonders aus. Die Gardaseeberge mit dem 2.000 Meter hohen Monte Baldo bieten schier unbegrenzte Möglichkeiten, sich sportlich auszutoben. Wer in Arco übernachtet, findet dort eine ganze Bergsport-Welt vor, mit unzähligen Gleichgesinnten, Sport-Geschäften und Bergführerangeboten. Ganz früh im Jahr kann man schon den leichten Klettersteig direkt über Arco begehen, den sogenannten Colodri, der sich auch für Kinder eignet. Auch Mountainbiker kommen mit der ersten Frühjahrstour voll auf ihre Kosten.

gardasee sonnenuntergang
Herrliche Sonnenuntergänge nach einer langen Wanderung. @gardasee.de

Ostern ist der Start ins Frühjahr

Ostern bildet meist die erste Chance, in die Berge zu fahren und danach gibt es kein Halten mehr. Ist es erstmal April, können unzählige Wandergebiete im Süden entdeckt werden. Im Mai und Juni öffnen dann spätestens alle anderen Alpenhütten ihre Türen und die Hochtouren sind trotz alter Schneefelder wieder möglich. Die Zeit jetzt kann man ganz aktiv nutzen, um seine Ausstattung auf Vordermann zu bringen. Die Wanderschuhe können geputzt und gewachst werden, Rucksäcke und Bekleidung auf Vollständigkeit geprüft und die Klettergurte auf Sicherheit durchgesehen werden. Wer bestens präpariert ist, kann nämlich auch ganz spontan bei gutem Wetter zu nächsten Tour starten.

Urlaub in den Bergen