Die 10 schönsten Bergdörfer in Italien

Die 10 schönsten Bergdörfer in Italien

19 März 2021

von: Sarah in Reisetipps

In Italien gibt es zahlreiche schöne Bergdörfer, die aufgrund ihrer besonderen Lage, der gewaltigen Aussicht und wegen der einzigartigen Häuser einen Besuch wert sind. Natürlich ist es für Wanderer schön, einen Wanderurlaub in einem solchen Dorf zu verbringen, aber auch für einen Tagesausflug lohnt es sich. Dort warten eine authentische Atmosphäre, gemütliche Dorfplätze und urige kleine Gassen. Dazu gibt es das gute italienische Eis. IndenBergen stellt die schönsten Bergdörfer in Italien vor.

1. Misurina

Misurina trägt auch den Beinamen ‚die Perle der Dolomiten‘ und das ist sicher nicht übertrieben. Auf einer Höhe von 1.754 Metern befindet sich ein prächtiger Bergsee, der den gleichen Namen trägt wie der Ort. Von hier bietet sich eine wahnsinnige Aussicht auf die Tre Cime di Lavaredo, drei mächtige Gipfel, die das Panorama perfekt machen.

2. Tirolo

Tirolo, oder Dorf Tirol auf Deutsch, liegt oberhalb der lebhaften Stadt Meran. Das historische Dörfchen ist der perfekte Ausgangspunkt für schöne Wanderungen und für Besuche von Meran, aber hat auch in Sachen Charakter einiges zu bieten. Und die Aussicht auf Meran ist einfach gewaltig.

3. Santo Stefano di Sessanio

Italien hat nicht nur im Norden prächtige Berge, sondern auch die Abruzzen sollten unbedingt besucht werden. Mitten in einer unberührten Berglandschaft des Nationale Park Gran Sasso e Monti della Laga liegt auf rund 1.200 Metern Höhe Santo Stefano di Sessanio, ein typisch mittelalterliches italienisches Bergdorf. Das Dörfchen war vor 20 Jahren fast völlig verlassen und beschädigt durch Erdbeben, wurde aber inzwischen wiederhergestellt und ist ein echter Geheimtipp für Bergfans.



4. Bressanone

Bressanone oder Brixen ist eher eine kleine Stadt als ein Bergdorf, aber hat seinen Platz auf unserer Liste trotzdem verdient. Es liegt in den Dolomiten und ist ein atmosphärischer Ort mit hübschen Geschäften in den kleinen Straßen. Schöne Gebäude, gemütliche Sonnenterrassen und im Hintergrund die Berge, was wollen Wanderer noch mehr?

5. San Candido

Das Zentrum des kleinen Dorfs San Candido (Deutsch: Innichen) in Südtirol wird besonders durch barocke Kaufmannshäuser und alte Kirchen. Leider sind auch einige Neubauten hinzugekommen, aber trotzdem gehört dieses Dorf auf jeden Fall zu unserer Liste. Vor allem durch seine traumhafte Lage in der schönsten Region der Dolomiten, den Drei Zinnen.

6. Ortisei

Ortisei oder St. Ulrich liegt im bekannten Val Gardena inmitten der Dolomiten. Nach einer Wanderung oder Fahrradtour in der wunderschönen Umgebung ist es immer wieder ein Highlight, in dieses Dorf zurückzukehren. Die Dorfstraße ist autofrei und ein idealer Ort, um sich auf einer Sonnenterrasse eines Cafés zu entspannen.



7. Etroubles

Etroubles klingt Französisch und das überrascht auch nicht, angesehen der Lage im Valle d'Aosta auf der Route zum Gran San Bernardo, unweit von Frankreich. Die Geschichte des Dorfes geht zurück bis ins Mittelalter und das ist unter anderem zu sehen an den römischen Gebäuden aus dem Jahr 1400.

8. Bormio

Auch Bormio ist eher eine kleine Stadt als ein typisches Bergdorf. Es liegt am Fuß des berühmten Stelviopasses und hat ein schönes, altes Stadtzentrum mit kleinen Gassen. Hier finden Wanderer ein umfassendes Angebot an Geschäften, Bars und Restaurants und die Bergumgebung ist ideal für verschiedene Wander- und Radtouren.

9. Molveno

Molveno liegt an dem gleichnamigen See auf einer Höhe von 900 Metern in Trentino. Hinter dem Dorf befinden sich die Brenta Dolomiten, die zahlreiche Möglichkeiten für schöne Wanderungen bieten. Das Zentrum von Molveno ist klein, aber lebhaft. Besonders Bergliebhaber und Sportler schätzen diesen Ort.



10. Canale

Wanderer, die vom Gardasee in Richtung der Brenta Dolomiten und der Alpen fahren, passieren einige schöne Bergdörfer, wovon Canale wahrscheinlich das Schönste ist. In dem mittelalterlichen Dörfchen mit schmalen Gassen werden Wanderer wirklich in der Zeit zurückversetzt. Besucher sollten allerdings festes Schuhwerk anziehen, denn der Anstieg in den steilen Straßen mit unebenem Untergrund ist nicht ganz einfach.

Das könnte dich auch interessieren

Urlaub in den Bergen