Die 5 schönsten Hütten in Bayern

Die 5 schönsten Hütten in Bayern

22. August 2018

von: Sarah in Berghütten

Berge gibt es in Bayern viele, und so verhält es sich auch mit den Hütten. Denn das Bundesland Bayern ist aufgrund seines gut ausgebauten Wanderwege-Netzes und zahlreicher Berge, die sportliche Herausforderungen darstellen, bei Wanderern und Bergsteigern gleichermaßen beliebt. Egal, ob für Tagestouren oder Mehrtagestouren, eine Einkehr in einer urigen Hütte gehört einfach zu jeder Wanderung dazu. Aber da fällt in Bayern die Wahl schwer, denn die Auswahl an Hütten im Süden Deutschlands ist groß. IndenBergen stellt deswegen die fünf schönsten Hütten in Bayern vor.

Das sind die schönsten Berghütten Bayerns

Eine traumhafte Lage und urig-gemütliche Einrichtung lassen Wanderherzen bereits höher schlagen. Aber die schönsten Berghütten Bayerns haben noch viel mehr zu bieten, so zum Beispiel echten Luxus mit Fußbodenheizung. Neben grandiosen Aussichten bieten viele Hütten gerade Kindern auch tierische Highlights, so etwa Murmeltiere und Steinböcke, die beobachtet werden können. Diese bayerischen Hütten sind wirklich jeden Höhenmeter wert. Der Aufstieg lohnt sich und ist in vielen Fällen selbst für Familien mit Kindern gut zu schaffen.

1. Reintalangerhütte in Garmisch-Partenkirchen

Wunderschön und idyllisch liegt die Reintalangerhütte in Garmisch-Partenkirchen an einem kleinen Bachlauf im Wettersteingebirge, sodass Wanderer sich abends darin die Füße abkühlen können. Insgesamt hat die Schutzhütte 132 Plätze zu bieten. Da diese im Sommer sehr leicht zugänglich ist, ist die Reintalangerhütte auch für Familien mit Kindern und Anfänger geeignet. Wer es körperlich anspruchsvoller mag: Die Hütte ist auch Teil einer dreitägigen Zugspitztour. Der Aufstieg zur Hütte durch die Partnachklamm dauert von Garmisch-Partenkirchen knapp 4 bis 5 Stunden.

2. Hochgernhaus in den Chiemgauer Alpen

Von Marquartstein dauert der Anstieg zum Hochgernhaus in den Chiemgauer Alpen auf einer Höhe von 1.461 Metern knapp zwei Stunden und bietet angenehme körperliche Herausforderungen. Oben angekommen werden Wanderer mit einem Logenplatz vor einer imposanten Bergkulisse belohnt. Am Abend können atemberaubende Sonnenuntergänge vom Grillplatz aus bestaunt werden. Für Kinder sind besonders die Murmeltiere, die hinter dem Haus wohnen und über die Wiesen tollen, ein besonderes Highlight. Als Gipfelziele für Bergsteiger bieten sich der Hochgern und der Hochlerch an.

3. Wimbachgrieshütte am Fuß des Watzmann

Die Schutzhütte Wimbachgrieshütte der Naturfreunde Deutschlands im Nationalpark Berchtesgaden lässt besonders Fans von hochalpinen Landschaften höherschlagen, denn die Hütte liegt in einer echten Steinwüste. Auch der Anstieg durch die Wimbachklamm zeigt die raue, eindrucksvolle Seite der Berge. Die Hütte ist mit einem knapp dreistündigen Aufstieg leicht zu erreichen und ist daher bei vielen Wanderern als Tagesausflugsziel beliebt. Wer eine mehrtägige Tour plant, hat 72 Übernachtungsmöglichkeiten aufgeteilt in 52 Lagerplätze und 20 Betten zur Verfügung.

4. August-Schuster-Haus in Unterammergau

Königlich nächtigen Wanderer und Bergsteiger im August-Schuster-Haus auf dem Pürschling in Unterammergau, denn König Max II. hatte an dieser Stelle ein Jagdhaus und der Märchenkönig Ludwig II. war ebenfalls anwesend. Wanderungen führen zum Teufelstättkopf, nach Unterammergau, Oberammergau oder auch hinunter zum Schloss Linderhof. Für Fernwanderer bietet sich der Europäische Fernwanderweg E4 an. Insgesamt verfügt die Hütte über 54 Zimmerlager und 12 Matratzenlager. Da der Aufstieg zur Hütte mit dem Kolbensattel-Lift erleichtert werden kann, ist die Tour auch für Familien mit Kindern geeignet.

5. Tutzinger Hütte in den Bayerischen Voralpen

Auf einer Höhe von 1.327 Meter überzeugt die Tutzinger Hütte besonders mit einer gemütlichen Sonnenterrasse und einer traumhaften Aussicht. Wer Glück hat, sieht auch eine Gruppe Steinböcke vorbeispringen. Im urigen Gastraum werden lokale Köstlichkeiten serviert. Die Unterkunft am Fuß der Nordwand der Benediktenwand bietet insgesamt 91 Schlafplätze. Für kühle Nächte in den Bergen verfügt die Hütte sogar über eine Fußbodenheizung. Von der Hütte aus können verschiedene Fernwanderwege, wie der Maximiliansweg oder der Traumpfad München-Venedig, erwandert werden.

Ein Beitrag geteilt von Thomas (@don_tomme) am

Weiterführende Informationen zu Wandern in Bayern

Bayern hat alles, was ein Wanderer sich nur wünschen kann. Das Angebot an landschaftlich reizvollen Wanderregionen ist unendlich. Zu den beliebtesten Wanderregionen gehören die Zugspitz-Region, der Bodensee, der Bayerische Wald, das Allgäu und das Berchtesgadener Land. Das Bundesland verfügt über zahlreiche zertifizierte Wanderwege sowie Gütesiegel für Wanderprojekte. Verschiedene Fernwanderwege, Themenwege und Pilgerwege bieten reichlich Abwechslung. Beliebte Ausflugsziele sind außerdem die Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau, die sich ebenfalls mit einer Tageswanderung verbinden lassen.

Urlaub in den Bergen