Die 10 schönsten Gletscher in den Alpen

Die 10 schönsten Gletscher in den Alpen

5 März 2021

von: Sarah in Wandern

Ein Ausflug zu einem Gletscher ist für Jung und Alt immer ein Erlebnis. Auch im Sommer können Wanderer hier im Schnee stehen und den Anblick des mächtigen Eises genießen. Die meisten Gletscher in der folgenden Übersicht sind mit dem Lift zu erreichen und sind dadurch zugänglich für die ganze Familie. IndenBergen stellt die zehn schönsten Gletscher in den Alpen vor.

1. Aletschgletscher

Der Aletschgletscher ist der größte Gletscher in den Alpen und liegt im Schweizer Kanton Wallis. Seit 2001 steht der 23,6 km lange Gletscher auf der Liste des Welterbes der UNESCO. Von den folgenden Orten ist der Gletscher in seiner ganzen Pracht zu sehen: Bettmerhorn, Eggishorn, Jungfraujoch.

Aletsch Glacier

2. Pasterze

Am Fuß des Großglockners liegt der imposante Pasterze. Mit einer Länge von 9 km ist er der größte Gletscher in Österreich. Ab der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe sind Wanderungen zum Gletscher möglich, um die beeindruckende Eismasse hautnah zu erleben.

3. Mer de Glace

Der Mer de Glace ist der größte Gletscher in Frankreich und eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten rund um Chamonix. Um den Gletscher zu erreichen, nehmen Wanderer den Zug nach Montenvers und anschließend den Lift. Einmal oben angekommen, bietet sich eine fantastische Aussicht. Ebenfalls kann eine Eisgrotte besucht werden und auch das Glaciorium ist zu empfehlen.

La mer de glace

4. Morteratschgletscher

Der Morteratschgletscher gehört zum Berninamassiv. Von der Station Morteratsch gehen Wanderer knapp 50 Minuten durch tausende Jahre Erdgeschichte und erreichen schließlich den großen Gletschersee und die gigantische Eiszunge. An verschiedenen Stellen der Wanderung wird deutlich, wo sich der Gletscher zuvor befunden hat.

Morteratschgletscher

5. La Grande Motte

Es gibt auch einige Gletscher, auf denen im Sommer Ski gefahren werden kann. Der Gletscher La Grande Motte in Tignes ist zu großen Teil im Sommer geöffnet für Skifahrer, die auch in den warmen Monaten des Jahres nicht auf ihren Lieblingssport verzichten möchten. Auch für Tagesausflüge ist der La Grande Motte mit Aussicht auf den Mont Blanc auf jeden Fall die Mühe wert.

le glacier de la Grande Motte

6. Stubaier Gletscher

Der Stubaier Gletscher befindet sich am Ende des Stubaitals und hat wirklich alles zu bieten. Wanderer können hier in einer Eisgrotte sehen, wie der Gletscher von innen aussieht oder gehen über einen Wanderweg zum Top of Tyrol. Die Aussichtsplattform befindet sich auf einer Höhe von 3.210 Meter und bietet eine Aussicht auf mehr als 109 Dreitausender.

7. Rhônegletscher

Seit dem Anlegen des Furkapasses vor 150 Jahren kommen immer mehr Touristen, um den Rhônegletscher oberhalb von Gletsch zu sehen. Im 19. Jahrhundert reichte der Gletscher noch bis zum Grand Hotel Glacier du Rhône. Aktuell wird jährlich eine Eisgrotte angelegt und am Fuß des Rhônegletschers befindet sich ein Gletschersee.

Rhonegletscher

8. Hintertuxer Gletscher

Auf dem Hintertuxer Gletscher im Zillertal gibt es 365 Tage im Jahr etwas zu erleben. Hier können Besucher jeden Tag Ski fahren, aber auch zu Fuß gibt es genug zu tun. Mi der Gondel geht es hinauf auf eine Höhe von 3.250 Meter, wo eine schöne Aussicht, eine Grotte, der ‘Flohpark’ und ein Eispalast zu finden sind.

9. Glaciers de la Meije

Die Gletscher an den Flanken von La Meije (3984 m) im Massif des Ecrins sind atemberaubend. Vom Freerider- und Alpinistendorf La Grave besteht die Möglichkeit, auf dem Glacier de la Girose (3200 m) den Schnee unter den Schuhen knirschen zu hören. Viele Kletterer starten in dieser Umgebung ihre Touren.

Glacier De La Meije from La Grave

10. Zugspitze

Wer rundum Garmisch-Partenkirchen im Sommerurlaub ist, sollte auf jeden Fall einen Ausflug zum ewigen Eis auf der Zugspitze einplanen. Die Zugspitze ist der höchste Berg Deutschlands (2962 m) und auf dem Berg gibt es einiges zu erleben. Unter anderem ein Museum, Themenwanderungen, rodeln und Schneeballschlachten.

media widget

Urlaub in den Bergen