5 wertvolle Tipps für den perfekten Wandertag mit Kindern

 © Pixabay 
5 wertvolle Tipps für den perfekten Wandertag mit Kindern

2 Mai 2020

von: Katharina in Familie & Kinder

Was gibt es Schöneres als einen Wandertag mit Kindern in der freien Natur? Egal, ob eine familientaugliche Bergtour oder ein spannender Outdoor-Ausflug in das Umland – die Möglichkeiten sind grenzenlos. Damit der Wandertag mit der Familie ein voller Erfolg wird und sowohl Klein auch als Groß auf ihre Kosten kommen, gibt es ein paar Punkte zu beachten. IndenBergen hat fünf wertvolle Tipps rund um das Wandern mit Kindern für Sie zusammengestellt.

1. Nicht einfach drauf los wandern

In den Bergen sollte man nie mit unbestimmtem Ziel unterwegs sein – erst recht nicht mit kleinen Kindern. Eltern sollten sich daher vorab gut über die Wanderung informieren, um unliebsame Überraschungen wie unwegsames Gelände oder geschlossene Schutzhütten zu vermeiden. Eine Wanderkarte im Gepäck hilft die Orientierung auch an unübersichtlichen Stellen zu behalten. Und nicht vergessen: Kinder sind langsamer unterwegs und brauchen mehr Pausen. Auf die angegebene Zeit daher immer einen ordentlichen Aufschlag geben und nicht zu knapp kalkulieren.

2. Nicht überschätzen

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Auch wenn der Nachwuchs schon gut zu Fuß ist – gerade jüngere Kinder ermüden schnell. Die Tour sollte daher unbedingt dem Alter und dem Leistungsstand der Kinder angepasst sein. Eine nicht zu lange und nicht zu steile Strecke beugt Überforderung vor. Ein abwechslungsreicher Weg garantiert Spaß und sorgt dafür, dass die Kids die gesamte Tour über mit Elan dabei sind. Bei Kleinkindern empfiehlt es sich dennoch eine Rückentrage mitzunehmen. So können die Kleinen unterwegs auch einmal verschnaufen und Mama und Papa kommen dennoch gut voran.

3. Gut gepackt

Gerade bei Ausflügen mit der ganzen Familie ist die richtige Ausstattung das A und O. Neben Sonnencreme, Insektenschutz und Pflastern darf ausreichend Proviant nie fehlen. Dick belegte Brote und leckere Müsliriegel sorgen für den nötigen Energieschub. Obst und aufgeschnittenes Gemüse lassen sich super zwischendurch verzehren. Noch wichtiger aber ist genug zu Trinken. Am besten eignet sich hier Wasser oder ungesüßter Tee. Ebenfalls immer im Gepäck: Regenkleidung, warme Sachen zum Drüberziehen sowie Wechselkleidung. Denn im Gebirge kann sich das Wetter binnen Minuten ändern und auch bei guter Wettervorhersage ist auf Sonnenschein und Trockenheit nicht immer Verlass.

4. Das richtige Schuhwerk

Damit der Wanderausflug für alle zu einem tollen Erlebnis wird, ist festes Schuhwerk unerlässlich. Kinderfüße sind aber keine kleinen Erwachsenenfüße, an das Schuhwerk sind daher besondere Anforderungen gestellt. Gute Kinderwanderschuhe geben Halt und schützen vor Kälte und Feuchtigkeit, ohne dabei die Füße zum Schwitzen zu bringen. Sie sind dennoch leicht und flexibel im Sohlenbereich, sodass die Kids die Füße richtig abrollen können. Gute Beratung durch geschultes Fachpersonal beugt unliebsamen Überraschungen vor, wie Blasen oder Druckstellen.

5. Der kleine Motivationsschub

Kinder haben einen natürlichen Bewegungsdrang und lieben es ihre Umgebung zu erforschen. Begeistert können sie stundenlang wandern und dabei Flora und Fauna erkunden. Sollte es dennoch einmal dazu kommen, dass ein kleiner Motivationsschub notwendig werden sollte, dürfen die Eltern durchaus auch einmal auf einen kleinen Trick zurückgreifen: Lassen Sie unterwegs hin und wieder unauffällig bunte, kleine Schokoladeneier oder andere Süßigkeiten am Wegrand fallen. Junior wird begeistert sein und mit vollem Antrieb und vor allem ohne zu meckern weiter marschieren. Die Aussicht auf einen leckeren Kaiserschmarrn oder ein tolles Eis oben auf der Hütte oder aber ein spannender Spielplatz oder Streichelzoo am Ziel tun ihr übriges und lassen die Kleinen wahrlich über sich hinauswachsen.

Grenzenlose Möglichkeiten - Wanderorte für Familien

Wer die Wahl hat, hat die Qual! In den heimischen Gefilden gibt es viele schöne Regionen, die ein wahres Wanderparadies für Familien sind. Hier kommen sowohl kleine wie auch größere Kinder und natürlich auch Outdoor-begeisterte Eltern voll auf ihre Kosten. Besonders beliebt in Deutschland sind zum Beispiel das Allgäu, der Schwarzwald, das Voralpenland oder auch der Harz oder das Erzgebirge. Noch ein Tipp aus der Redaktion: Aktivitäten an der frischen Luft werden besonders spannend, wenn Tiere darin involviert sind. Mehr dazu hier >

Urlaub in den Bergen